Scalping im Forex

Chart
Chart

Scalping im Forex

Scalping ist ein weit verbreiteter Begriff im Trading. Wer sich für die Definition interessiert, sollte das Internet bemühen. Es ist interessant, dass das Scalping als Definition ihren Einsatz in der Wirtschaft gefunden hat. Das erste Mal fand sich dieser Begriff in England. Mit Scalping wurde der Wiederverkauf von Tickets oder Konzertkarten auf dem Schwarzmarkt bezeichnet. Im Trading bezeichnet der Begriff den Handel von sehr kurzfristigen Kursbewegungen. Man scalpiert sozusagen die keinen Gewinne ab.

 Mittlerweile hat sich der Begriff allerdings weniger auf eine genaue Handelsstrategie festgelegt, sondern beschreibt allgemein den sehr kurzfristigen Handel. Auch im Forex ist der kurzfristige Handel beliebt. Das liegt an der hohen Volatilität von Währungskursen. Wir wollen eine Strategie für das Scalping vorstellen.

Aufbau einer Forex Scalping Strategie

Das Ziel im Scalping ist es innerhalb weniger Minuten einen Profit zu erzielen. In liquiden Märkten wie Währungen oder Indizes, sollten die Chancen in der Anzahl höher sein. Andererseits sind auch die Schwankungen sehr breit. Bevor man sich an das Scalping macht, kommt man daher an einer eingehenden Analyse nicht vorbei. Wie geht man dabei vor?

Analysiert wird im Scalping vor allem das Chart auf Minutenbasis. Zwar könnte sich auch das Newstrading für das Scalping eignen. Dennoch bildet bei privaten Tradern die technische Analyse die Basis. Die Vorgehensweise sollte dabei so akribisch wie möglich gestaltet sein. Beginnend mit dem Tageschart, werden zunächst die relevanten Widerstände und Unterstützungen identifiziert.

Wie man diese identifiziert liegt meistens im Ermessen des Traders. Ungefähr könnte es so aussehen, wie das untere Chart des Währungspaares USDCAD das darstellt. Eine relevante Zone ist demnach dann relevant, wenn sie bereits mehrmals durch den Kurs getestet wurde.

Kurs des Währungspaares USD/CAD

Abb. USD/CAD in Zonen

Die Identifikation dieser Zonen ist deshalb wichtig um, je nachdem welche Scalping Strategie man verfolgt, Kollisionen mit anderen kurzfristigen Zonen zu vermeiden oder eben diese zu nutzen. Im zweiten Schritt schaut man sich die Charts mit den kurzfristigeren Zeiträumen an. Etabliert haben sich dabei das 4 Stunden Chart sowie das 15 Minuten Chart.

Aufwärtstrend

Abb. Aufwärtstrend

Auf 4 Stunden Basis lassen sich dann sowohl die Widerstände auf Tages- sowie auf 4 Stunden Basis erkennen. Es besteht ein Aufwärtstrend auf 4 Stundenbasis, der sich aktuell an dem wichtigen Tageswiderstand befindet. Die Frage, die sich ein Sclap-Trader nun stellt ist: Welche Setups möchte er handeln?

Die aktuelle Kursentwicklung zeigt ihm dabei mehrere Möglichkeiten auf. Er kann

  • Den Durchbruch des horizontalen Widerstandes nach oben handeln
  • Den Rücksetzer nach unten handeln
  • Den Durchbruch des kurzfristigen Trends nach unten handeln
  • Den Test der kurzfristigen Trendlinie handeln

Für die erste Möglichkeit muss der Trader darauf warten, dass der Kurs nachhaltig über die Widerstandszone bricht und sich dann in Richtung des Trends kurzfristig positionieren. Das könnte in etwa so im 4 Stunden Chart aussehen. Das Trading an sich würde dann im 15 Minuten Chart stattfinden. Auch der Rücksetzer könnte an dieser Stelle kurzfristig gehandelt werden.

Durchbruch der Trendlinie im Forex Chart

Abb. Durchbruch der unteren kurzfristigen Trendlinie

 Das dritte Szenario bezieht sich auf den Durchbruch der unteren kurzfristigen Trendlinie. Auch hier bestünde die Möglichkeit einen Rücksetzer zu handeln. Das Ganze würde dann im 15 Minuten Chart folgendermaßen aussehen.

Forex Scalping Ausstieg

Abb. Ausstiegspunkte

 Das Ganze sieht natürlich einfacher aus als es ist. Zwar kann man seine Eintrittspunkte auf diese Weise identifizieren, doch es ist ebenfalls wichtig zu wissen wann man aus dem Trade wieder aussteigt. Hier sollten feste Regeln gelten, die jedoch davon abhängig sind, ob man mit dem Trend oder gegen den Trend handeln möchte.

Im Scalping gegen den Trend, in diesem Fall also die Szenarien 2 oder 4, sollten die Trades mit kürzeren Laufzeiten versehen werden, während bei den Szenarien 1 oder 3 längere Laufzeiten durchaus rentabel sein könnten.

Aufstellung der Scalping Strategie in Schritten

Nachdem wir grob die Möglichkeiten umrissen haben, muss jede Strategie ihren festen Ablauf aufweisen. Das ist wichtig, um am Ende eine stabile Performance zu erzielen. Wählen wir beispielhaft das Szenario 2, dann würde man in etwa nach folgenden Schritten vorgehen:

  • Schritt 1: Analyse des Tages,- 4 Stunden und des 15 Minuten Charts
  • Schritt 2: Identifikation von relevanten Widerständen und Unterstützungen
  • Schritt 3: Planung des nächsten Trades
  • Schritt 4: Ausführung des Trades

Es ist klar, dass der dritte Schritt näherer Betrachtung bedarf. Der dritte Schritt gliedert sich weiterhin in die Regeln, nach denen ein Einstieg überhaupt erfolgt. Diese könnten folgendermaßen lauten:

  • Regel:
  • Der Kurs muss einen relevanten Widerstand auf Tages- 4 Stundenbasis erreichen
  • Auf 15 Minuten Basis muss sich das Momentum des Trends langsam abschwächen (RSI Indikator)
  • Einstieg erfolgt konterintuitiv
  • Der Trade dauert maximal 15 Minuten (Ausstieg)

Short Trade Scalping

Abb. Short Trade Scalping 

Fazit- Scalping im Forex erfordert Disziplin

Das Scalping vermindert das Risiko, indem man nur wenige Minuten investiert bleibt. Das erfordert allerdings viel mehr Disziplin als der mittel- bis längerfristige Handel. Oft besteht die Gefahr, dass man überall Chancen sieht, auch da wo keine sind. Daher ist die vorherige Analyse der längerfristigen Charts wichtig. Der Handel findet nur zu den relevanten Zeitpunkten statt und zwar sofern keine wichtigen Nachrichten stattfinden. Sehr hohe Volatilität zahlt sich meistens für den privaten Scalping Trader nicht aus.

Zum Broker Vergleich