Forex Demokonto

Waehrungen
Waehrungen

Forex Demokonto

Die zahlreichen Orderzusätze sind nur ein einleuchtendes Argument dazu, warum gerade Einsteiger in den Währungshandel ein Demokonto nutzen sollten, bevor sie ihr Kapital riskieren. Es benötigt fraglos etwas Eingewöhnungszeit, bis ein Trader alle Orderzusätzen verstanden hat und auch richtig anwenden kann. Dies ist vor allem bei kombinierten Orderzusätzen der Fall. Das volle Potential kann nur dann ausgeschöpft werden, wenn der Händler tatsächlich verstanden hat, welche Zusätze welche Folgen haben und wann sie greifen.

Unkompliziert und vor allem ohne Risiko können Einsteiger Orderzusätze bei kostenlosen Forex-Demokonten testen. Sie ermöglichen es Anfängern, den vollen Funktionsumfang zu nutzen und demzufolge auch alle Orderzusätze auszuprobieren. Es wäre sehr ärgerlich, würde ein Einsteiger Geld riskieren und hätte eine Orderart noch nicht richtig verstanden. Unter Umständen würde er damit sehr viel Geld riskieren. Es gilt deswegen als empfehlenswert, dass Trader einmal alle angebotenen Orderzusätze ausprobieren und so die Funktionsweise tatsächlich verstehen. Nur dann können sie auch sicher beim Devisenhandel mit Echtgeld angewandt werden.

Konditionen beim Forex Demokonto

Welche Konditionen ein Forex Broker für sein Demokonto bietet, ist teilweise sehr unterschiedlich. In der Regel sind sie entweder hinsichtlich des Kapitals oder der Nutzungsdauer begrenzt. Häufig lässt sich das Konto auf Nachfrage jedoch wieder aufladen oder der Account noch einmal verlängern.

Ein solches Demokonto ist in der Regel kostenfrei. Üblicherweise erhält der Händler einen gewissen Spielgeldbetrag oder kann das Konto über einen begrenzten Zeitraum nutzen. Wer noch nie Devisen gehandelt hat, wird möglicherweise zu Beginn etwas Zeit benötigen, sich mit den zahlreichen Funktionen und Möglichkeiten auseinander zu setzen. Selbst wer schon Forex online gehandelt hat, findet sich nicht automatisch auf jeder modernen Handelsplattform zurecht. Ein Demokonto ermöglicht demzufolge auch erfahrenen Händlern, sich mit der entsprechenden Software vertraut zu machen. Da es beim Forex-Trading wie bei jeder anderen Geldanlage auch, wichtig ist, Fehler aus Unwissenheit oder Unaufmerksamkeit zu vermeiden, ist es fast unabdingbar, die Plattformen vor dem ersten Trade zu testen und auszuprobieren.

Wichtige Kriterien beim Forex Demo-Account

Lobenswert ist es immer, wenn ein Demokonto die Kurse stellt, die auch beim richtigen Handel über den Forex Broker geboten werden. Dies spricht zum einen für die Seriosität des Anbieters, zum anderen verhindert es, dass Einsteiger zu Beginn zu gute Trading-Ergebnisse erzielen können. Wichtig ist zudem natürlich, dass sämtliche Oderzusätze ausprobiert werden können. Es ist zudem von Vorteil, wenn auch sämtliche Analysetools und Charts zur Verfügung stehen, die auch aktiv handelnde Kunden des Forex Brokers nutzen können. Auf diese Weise können sich Interessenten ein wesentlich besseres Bild vom Anbieter machen und zudem gleich alle notwendigen Informationen nutzen, dies sie zum Forex Trading benötigen.

Interessenten sollten zudem darauf achten, mit welcher Geschwindigkeit und Präzision die Orders ausgeführt werden. Zwar werden diese im Demokonto natürlich nicht tatsächlich ausgeführt, dennoch kann es sein, dass sie hier bereits Unstimmigkeiten zeigen. In diesem Fall sollten sie das Angebot noch einmal genauer unter die Lupe nehmen und auf Seriosität und vor allem Zuverlässigkeit prüfen, bevor sie sich für eine Anmeldung entscheiden.

 Leichter Zugang

Um ein Demokonto zu nutzen, ist bei den meisten Forex-Brokern nur eine Registrierung notwendig. Wird das Demokonto nicht offensichtlich angeboten, können Interessenten den Kundensupport kontaktieren und dort fragen, ob sie das Angebot risikolos ausprobieren können. Häufig wird mit dem kostenfreien Probe-Account jedoch auch geworben, sodass der Kunde das Demo-Konto mit wenigen Klicks aktivieren kann.