CFD Broker

binre optionen sell
binre optionen sell

CFD Broker

Ein CFD Broker, der als Market Maker auftritt, stellt die Kurse. Dabei läuft der CFD Handel über ein entsprechendes Handelskonto, das vom jeweiligen Broker zur Verfügung gestellt wird. Interessierte Trader durchforsten bei der Suche nach dem richtigen Broker nicht nur Kundenbewertungen anderer Trader, sondern ebenso Brokervergleiche, die die Leistungen und Konditionen transparent aufführen. Das Leistungsspektrum mancher Angebote ist weniger umfassend als das anderer. Zudem bestehen oftmals Unterschiede in der Qualität der Leistungen, die für den CFD Handel mitunter maßgeblich sind. Worauf Trader bei der Brokersuche achten sollten, beleuchtet der folgende Artikel. Dazu werden Merkmale aufgeführt, die unserer Erfahrung nach eine wichtige Entscheidungshilfe darstellen.

xtrade handelsplattform

XTrade Handelsplattform – einfach und übersichtlich

Jetz Webseite Besuchen   Jetz Konto Anlegen

 

Review Icon UeberblickTestbericht: Unsere CFD Broker Erfahrungen

 Merkmale, die bei der CFD Brokerwahl relevant sind:

  • Lizenzierung und Regulierung
  • Niedrige Spreads
  • Die Höhe von Mindesteinzahlung und Mindesthandelssumme
  • Zur Verfügung stehende Hebel
  • Orderzusätze, wie Stop Loss

Zum Broker Vergleich

Review Icon Konditionen1.) Handelskonditionen: Margin, Hebel und Nachschusspflicht

Der Handel mit CFDs zeigt sich aufgrund des Hebeleffekts für viele Trader attraktiv. Durch den Hebel können große Summen bei niedrigen Einsätzen bewegt werden. Dabei ist eine Sicherheitsleistung (Margin) beim CFD Broker zu hinterlegen. Es gilt, je niedriger die Margin, desto höher der Hebel. Mit einem hohen Hebeleffekt können rentable Gewinne erzielt werden. Jedoch sollten Trader bedenken, dass der Hebel sowohl bei Gewinnen als auch Verlusten wirkt. Daher können Verlustpositionen zur Einbuße des gesamten Kapitaleinsatzes führen.

Zudem besteht beim CFD Handel eine Nachschusspflicht. Trader sollten den Hebel entsprechend durchdacht wählen, um die Nachschusspflicht zu vermeiden, die unter Umständen weit über den Kapitaleinsatz hinaus geht. Wie die Konditionen hierbei im Einzelnen angelegt sind, sollten Trader beim jeweiligen CFD Broker zunächst in Erfahrung bringen. Einige Anbieter beschränken die Nachschusspflicht auf das vorhandene Guthaben auf dem Handelskonto, andere verzichten ganz darauf.

infoFazit: Die genannten Aspekte sind beim spekulativen Handel mit CFDs absolut relevant, sodass sich Trader im Vorfeld damit auseinandersetzen sollten. So können unnötige Risiken vermieden werden. Die Nachschusspflicht ist ein wichtiger Aspekt, der mit dem Verlust hoher Summen einhergehen kann, falls sich eine Position nachteilig entwickelt und zudem ein sehr hoher Hebel gewählt wurde.

5 Eigenschaften zum Handel mit CFDs:

  • CFDs gehören zu den spekulativen Finanzinstrumenten
  • Es kann darauf gesetzt werden, dass ein bestimmter Kurs steigt oder fällt
  • Handelbare Basiswerte aus unterschiedlichen Asset-Klassen
  • Unbegrenzte Laufzeit
  • Je niedriger die Margin, desto höher der Hebel

Review Icon Handelbare Produkte2.) Handelbare Basiswerte und Orderzusätze

Der Basiswertekatalog der CFD Broker unterscheidet sich in Anzahl und Auswahl der handelbaren Basiswerte, sodass auch hier ein genauer Blick lohnt. Dabei bietet der CFD Broker GKFX über 350 Basiswerte an, die aus den Asset-Klassen Rohstoffe, Indizes, Aktien und Währungen stammen. Für den Handel über den Broker GKFX ist keine Mindesteinzahlung nötig, wobei natürlich eine Kapitalisierung des Handelskontos getätigt werden muss, damit aktiv getradet werden kann. Je nach Trader liegen Präferenzen für bestimmte Basiswerte vor. Es gilt, sich gut über den Kursverlauf eines Basiswertes zu informieren, bevor eine bindende Prognose getroffen wird.

Zu den Leistungen der CFD Broker zählen auch verschiedene Orderarten und Orderzusätze, die zur Verlustbegrenzung, aber auch zur frühzeitigen Generierung von Gewinnen genutzt werden können. Orderzusätze sind beim Handel mit gehebelten Produkten eine sinnvolle Möglichkeit, um eine mögliche Nachschusspflicht zu vermeiden. Dabei stellt der Broker GKFX u.a. die folgende Orderzusätze bereit:

  • Take-Profit
  • Limit
  • Stop Loss
  • Trailing Stop

infoFazit: Der Basiswertekatalog zeigt bei den CFD Brokern Unterschiede auf, wobei häufig gehandelte Werte in den meisten Angeboten zu finden sind. So erweisen sich Gold und Öl bei den Rohstoffen gängig. Aber auch beliebte Währungspaare wie EUR/USD und EUR/JPY sind vertreten. Hier lohnt ein weiterer Vergleich gerade dann, wenn Trader sich auf bestimmte Basiswerte spezialisiert sind.

schulungen3.) Support und Lernmaterialien

Ein Kriterium bei der CFD Brokerwahl sollte zudem ein zuverlässiger Kundensupport darstellen, der Anliegen hilfreich und zeitnah bearbeitet. Da die verschiedenen CFD Broker nicht nur im Inland ansässig, sondern größtenteils über internationale Hauptniederlassungen verfügen, sollten Trader auf einen deutschsprachigen Kundenservice achten. Dabei ist bei einer Vielzahl an Anbietern ein Kontakt auf Deutsch möglich, wie u.a. der Broker IG aufzeigt. Hier können Trader den Kundensupport von montags bis freitags von 8:15 Uhr bis 22:15 Uhr MEZ erreichen. Einige Broker bieten darüber hinaus eine Erreichbarkeit an 24 Stunden am Tag an 7 Tagen in der Woche über gängige Kanäle an, darunter

  • Hotline
  • Live-Chat
  • Kontaktformular
  • E-Mail

gkfx toolsNeben einem kundenfreundlich aufgebauten Kundensupport sollte auch das Bildungsangebot von Interesse sein. Dabei stellen CFD Broker ihren Kunden verschiedene Lern- und Informationsangebote zur Seite, die den erfolgreichen Handel mit Differenzkontrakten nutzbringend unterstützen. Die Angebote in diesem Bereich zeigen sich vielfältig und aktuell und sind nicht nur für Anfänger gedacht. Auch wenn Leitfäden, Einführungen und Strategiebildung häufig auf Einsteiger abzielen, können die unterschiedlichen Tradertypen von tagesaktuellen Informationen der Wirtschaftskalender profitieren.

infoFazit: Damit der Handelsablauf möglichst ohne Verzögerungen vonstattengehen kann, ist ein zuverlässig arbeitender Kundensupport wichtig. Zudem zeigt sich ein deutschsprachiger Kundenservice vorteilig. Die Erreichbarkeit sollte über verschiedene Kanäle möglich sein, sodass Trader den zweckdienlichsten Weg für die eigenen Anliegen wählen können. Ein breit gefächertes Bildungsangebot sollte nicht nur auf den CFD Handel vorbereiten, sondern diesen auch weiterhin hilfreich unterstützen.

Review Icon Demo4.) Kostenloses Demokonto – den Handel risikolos testen

Zum Leistungsangebot der meisten CFD Broker gehört auch ein kostenloses Demokonto. Dabei gelten je Broker verschiedene Voraussetzungen zur Eröffnung. Zum Teil müssen Trader im Vorfeld ein Live-Konto eröffnen und die Mindesteinzahlung leisten, um über das CFD Demokonto verfügen zu können. Nicht alle CFD Broker binden die Nutzung des Demo-Accounts an eine Eröffnung des Live-Kontos. So auch der Anbieter GKFX, bei dem die Nutzung auch ohne persönliches Live-Konto möglich ist. Allerdings ist die Laufzeit des Demokontos von GKFX begrenzt auf 30 Tage. Ob dieser Zeitraum für eine umfangreiche Testphase ausreicht, ist abhängig von den Erfahrungen, die ein Trader bereits im CFD Handel sammeln konnte. Es stellt sich insgesamt als vorteilig dar, wenn ein CFD Demokonto ohne Laufzeitbegrenzung bereitgestellt wird, sodass Trader dieses auch parallel zum Live-Konto nutzen können. So ist die Erarbeitung und Optimierung von Strategien für den Handel auch weiterhin möglich.

fxflat screen

FX Flat – 30 Tage kostenlos testen

Jetz Webseite Besuchen   Jetz Konto Anlegen

infoFazit: Damit der Handelsablauf möglichst ohne Verzögerungen vonstattengehen kann, ist ein zuverlässig arbeitender Kundensupport wichtig. Zudem zeigt sich ein deutschsprachiger Kundenservice vorteilig. Die Erreichbarkeit sollte über verschiedene Kanäle möglich sein, sodass Trader den zweckdienlichsten Weg für die eigenen Anliegen wählen können. Ein breit gefächertes Bildungsangebot sollte nicht nur auf den CFD Handel vorbereiten, sondern diesen auch weiterhin hilfreich unterstützen.

Um sich einen Überblick über den Funktionsumfang und die Handelsinstrumente zu verschaffen, ist die Nutzung eines Demo-Accounts sinnvoll. Dabei erfolgt der Handel ohne Risiko, da lediglich mit virtuellen Beträgen getradet wird. Allerdings sollten Trader hier darauf achten, dass die Handelsentscheidungen nicht anhand fiktiver Kurse getroffen werden sollen. Kurse in Echtzeit sind nötig, um realistische Handelsbegebenheiten über das CFD Demokonto zu erzeugen. Durch ein Demokonto kann nicht nur der Einstieg in den Handel erleichtert werden, ebenso können sich interessierte Trader ein aussagekräftiges Bild über das Angebot des Brokers machen.

infoFazit: Um Trader für ein Angebot zu interessieren, bieten die meisten CFD Broker ein kostenloses Demokonto an. Dabei können sich Merkmale wie Laufzeit und die Höhe des virtuellen Guthabens je nach Anbieter unterscheiden. Über das CFD Demokonto können Trader nicht nur ein Gefühl für den Handel mit CFDs bekommen, sondern ebenso die Plattform und die dazugehörigen Funktionen ohne Risiko testen.

5.) Fazit: Unsere Erfahrungen zu wichtigen Kriterien bei der Brokerwahl

Grundsätzlich sollten sich Trader über die Leistungen und Konditionen eines CFD Brokers informieren, um ein faires Angebot zu finden. Dabei spielen nicht nur niedrige Spreads, die Auswahl der Hebel und die handelbaren Basiswerte eine tragende Rolle. Ebenso sind zusätzliche Kosten für bspw. Orderzusätze abzuklären. Darüber hinaus spricht die Regulierung eines Brokers für ein seriöses Angebot. Es gibt unterschiedliche Kriterien, die bei der Entscheidungsfindung zurate gezogen werden sollten, sodass ein gewisser Zeitaufwand für die Suche nach einem passenden CFD Broker einzuplanen ist.

Zum Broker Vergleich