24option Erfahrungen: Forex-/ CFD-Broker mit großem Handelsangebot

Angebot

  • Handel von Forex und CFDs
  • Über 110 verschiedene Basiswerte

Handelsplattform

  • MetaTrader 4

Konto ab

250 € Mindestdepotvolumen

Zahlungsmethoden (Auszug)
iDeal

24option Wertung

24option quad24option zählt zu den bekanntesten Brokern in Deutschland. Im Jahr 2017 hatte sich der Anbieter neu aufgestellt und bietet seinen Kunden nunmehr ein umfangreiches Angebot rund um den Handel mit CFD- und Forex-Produkten. Dieses richtet 24option sowohl an erfahrene Trader, die mit hohen Hebeln und Kapitaleinsätzen arbeiten möchten, als auch an Branchen-Neulinge, denen niedrige Mindesteinlagen und Geldeinsätze wichtig sind. Unabhängig von der gewählten Kontoart kann auf zahlreiche Basiswerte zurückgegriffen werden. Neben regelmäßigen Bonusangeboten profitieren Trader bei dem in Zypern ansässigen Broker von dem bekannten MetaTrader 4 als Handelsplattform sowie einem gut erreichbaren, deutschsprachigen Kundenservice. Lesen Sie nachfolgend unsere 24option Erfahrungen. 

Der Handel mit Devisen und Differenzkontrakten (CFDs) birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Verwenden Sie daher nur Gelder, deren Verlust Sie sich auch leisten können. Zwischen 67-89% der Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Da diese Produkte nicht für alle Anleger geeignet sind, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken voll und ganz verstehen.

Der Broker 24option stellt seinen Tradern zahlreiche Basiswerte bereit. Dazu zählen:

  • Forex (rund 45 Währungspaare)
  • Kryptowährungen (z. B. Bitcoin, Ethereum)
  • Aktien (mehr als 140)
  • Indizes (rund 20)
  • Rohstoffe (rund 19)

Review Icon Handelbare-ProdukteDer Handel bei 24option: Basiswerte aus fünf Kategorien

Forex und Kryptowährungen

Insgesamt können Trader bei 24option mehr als 200 einzelne Titel handeln. Diese teilen sich auf die genannten Kategorien auf. Neben den klassischen Währungspaaren können die Trader auch auf eine Auswahl an Währungspaaren zurückgreifen, mit denen sie auf die Wertentwicklung diverser Kryptowährungen spekulieren können. Im Bereich der klassischen Währungspaare umfasst das Angebot zunächst bekannte Majors wie Euro, US-Dollar, Britisches Pfund und Japanischer Yen.

24option Trading Plattform

24option Trading Plattform

Weiterhin sind Kombinationen mit Währungen wie Norwegische Krone, Südafrikanischer Rand, Russischer Rubel sowie Schweizer Franken möglich. Aber auch seltenere Währungen sind im Portfolio enthalten. Unter anderem zählen der Mexikanische Peso, die Indische Rupie und der Ungarische Forint dazu. Im Bereich der Kryptowährungen bietet der Broker zum Beispiel den Handel mit Bitcoin, Litecoin, Ripple oder Ethereum an.

Aktien, Indizes und Rohstoffe

Auch in der Kategorie Aktien finden die Trader bei 24option ein umfangreiches Sortiment (gut geeignet, um mit 24option CFD Erfahrungen zu sammeln). Dabei sind Werte aus den international führenden Wirtschaftsstaaten vertreten, also Europa, Asien und Nordamerika. Zudem sind alle wichtigen Branchen vorhanden, zum Beispiel der Finanzbereich, Energie, IT und Software sowie Automobil-Hersteller. Für Trader, die eher auf breiter gefasste Instrumente setzen, eignen sich die zahlreichen Indizes. Aus dem Sektor Rohstoffe werden unter anderem Energiewerte wie Gas und Öl sowie die Edelmetalle Gold und Silber angeboten.

Handelskosten: Spreads und sonstige Gebühren

Sämtliche Spreads sind bei 24option flexibel (floating). Spreads werden von Forex- und CFD-Brokern erhoben, um die eigenen Kosten decken zu können. Der Anbieter stellt diesbezüglich keine Tabelle auf seiner Webseite zur Verfügung, weil die Spreads je nach Marktlage und Wert variieren können. Unsere 24option Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass die Spreads bei einem Wert von bei 3,0 Pips beginnen. Damit ist 24option im Vergleich zu anderen Brokern, die den Handel schon ab 0,1 Pips anbieten, deutlich teurer.

Maintenance Fee

Neben den Spreads zeigt sich der Anbieter generell teurer als andere Broker. So wird allein für die Bereitstellung der Handelsplattform eine sogenannte Maintenance Fee fällig, die derzeit bei 10,00 Euro liegt und monatlich vom Konto abgebucht wird.

Hohe Gebühren für Inaktivität

Mit weiteren Gebühren müssen Trader rechnen, wenn sie über zwei Monate nicht aktiv waren. Der Broker bemisst Inaktivität daran, ob in dem entsprechenden Zeitraum Positionen eröffnet oder Trades vorgenommen wurden. Sollte dies nicht der Fall sein, zieht der Anbieter automatisch pro Monat 80,00 Euro von dem Kunden-Vermögen auf dem Online-Konto ab. Ab dem dritten Monat müssen 120,00 Euro bezahlt werden und ab dem sechsten Monat fallen sogar 200,00 Euro an. Zum Vergleich: Andere Anbieter stellen für Inaktivität maximal 30,00 Euro in Rechnung. Befindet sich auf dem Kundenkonto kein weiteres Guthaben, werden dann auch keine Abzüge mehr getätigt. Somit geraten die Trader nicht in eine Nachschusspflicht.

Accounts & Mindesteinlage

Die Eröffnung eines Kundenkontos ist gemäß unserer 24option Erfahrungen schnell und einfach möglich. Hierzu werden die wichtigsten Daten zur Person abgefragt. Bei der Anmeldung stehen vier Kontotypen zur Verfügung.

  • Basic: Die Nutzer erhalten eine Plattform-Einführung, einen Account-Manager und tägliche Marktberichte. Sie können zudem Webinare und Seminare sowie ein Demokonto mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von 100.000 Euro in Anspruch nehmen.
  • Silver: Bei diesem Konto erhalten die Kunden neben den zuvor genannten Punkten zusätzlich eine Erklärung zum Risikomanagement, eine fundamentale und technische Analyse sowie ein persönliches Tutorial. Darüber hinaus ist es möglich, eine Erklärung zu kurz-, mittel- und langfristigen Trading-Strategien zu bekommen.
  • Gold: Nutzer, die sich für den Gold-Account entscheiden, erhalten damit ein noch umfangreicheres Paket. Neben den bereits genannten Punkten stehen zusätzlich ein persönlicher MT4-Kurs und das Trading Central zur Verfügung. Ferner können kostenlose Abhebungen getätigt werden.
  • Platinum: In der Platinum-Variante können die Kunden auf alle Service-Leistungen des Brokers zurückgreifen.

Keine Mindesteinzahlung bei 24option

Für alle Kunden gilt ein Mindest-Hebel von 1:50. Wenn der Broker mit dem Wissen und den (nach Ansicht des Brokers ausreichenden) 24option CFD Erfahrungen zufrieden ist, können diese auch das Standard-Level ändern. Der Broker erhebt weder eine Mindesteinlage, noch Finanzierungsgebühren oder Kommissionen für den Handel.

Handelsplattformen: MetaTrader 4 und mobile App

Für das Trading bietet der Broker die bekannte Handelsplattform MetaTrader 4. Die Nutzer müssen diese zuvor zwar herunterladen, was etwas Zeit in Anspruch nimmt. Jedoch sollte dies aufgrund der zahlreichen Vorteile, die die Trading-Plattform bietet, kein Problem darstellen. Immerhin erhalten die Trader mit der Plattform die Möglichkeit, mehr als 50 Indikatoren für den Handel einzusetzen. Darüber hinaus ist es möglich, drei verschiedene Chart-Typen zu nutzen. Ferner können die Nutzer ihre Order direkt ausführen.

Die 24option App für Android- und iOS-Geräte

Kunden von 24option haben nicht nur die Möglichkeit, über die Webseite des Brokers zu handeln. Auch der mobile Handel ist möglich. Mit der 24option App erhalten die Nutzer einen vollwertigen Zugriff auf ihre Trading-Konten. Alle wichtigen Funktionen, die für den Handel über den Computer zur Verfügung stehen, können auch mit der mobilen App genutzt werden. Die Trader erhalten damit die Möglichkeit, sowohl erste 24option Forex Erfahrungen zu sammeln und die Märkte rund um die Uhr zu beobachten, als auch zu jeder Zeit Transaktionen durchzuführen.

Usability der Webseite: Intuitiv und nutzerfreundlich

Die Handelsplattform von 24option zeigt sich in einem schlichten, ansprechenden Design. Die Menüpunkte sind so angeordnet, dass auch Einsteiger schnell zu den gewünschten Themen gelangen sollten. Mit Klick auf die Option „Trade“ gelangen die Nutzer zur Handelsseite des Brokers. Unter dem Menü „Forex/CFD“ finden sich die Punkte Forex/ CFD-Handel, Kryptowährungshandel, FAQ, Mein Konto und Professioneller Kunde, die sich jeweils in weitere Unterpunkte gliedern. Das nächste Hauptmenü, „Weiterbildung“, führt die Nutzer zu dem täglichen Marktbericht, den Handelsstrategien und den Webinaren. Unter dem letzten Punkt sind alle Informationen zu den „Konditionen“ des Brokers zusammengefasst.

In verschiedenen Sprachen nutzbar

Die Seite steht in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Neben der deutschen Sprache können unter anderem auch die Sprachen Französisch, Spanisch, Italienisch oder Englisch ausgewählt werden. Viele wichtige Informationen, zum Beispiel zu den Finanzmärkten oder dem Sponsoring, können bereits der Startseite entnommen werden.

Zahlungsmethoden: Zahlreiche Möglichkeiten

Ein- und Auszahlungen sind bei 24option sehr einfach und bei den meisten Kontotypen auch kostenlos möglich. Grundsätzlich ist eine Einzahlung bei dem Broker kostenlos, wie unsere Erfahrungen mit 24option gezeigt haben. Dabei können die Nutzer auf verschiedene Methoden zurückgreifen. Zunächst wird die Kreditkarte als Einzahlungsmethode geboten. Akzeptiert werden unter anderem die Anbieter MasterCard und Visa. Darüber hinaus können diverse E-Wallets, wie zum Beispiel Neteller, Skrill und WireTransfer, für Einzahlungen genutzt werden. Weitere Einzahlungsmöglichkeiten sind auf der Webseite des Anbieters aufgeführt. Bei den genannten Einzahlungsmethoden ist in der Regel mit keinen längeren Zeitverzögerungen zu rechnen.

Gebühren für Auszahlungen

Auch für Auszahlungen können die Trader auf die genannten Zahlungsmethoden zurückgreifen. Ausschließlich bei den Kontotypen Basic, Silver und Gold werden dabei für Auszahlungen Gebühren erhoben. Die Höhe kann je nach genutztem Zahlungsanbieter variieren. Bei den Kreditkarten sowie bei Neteller wird eine Gebühr in Höhe von 3,5 Prozent des ausgezahlten Betrages veranschlagt. Bei der Nutzung von Skrill entstehen den Nutzern für Abhebungen Gebühren in Höhe von 2,0 Prozent. Eine Bankabhebung schlägt mit 25 Euro je Vorgang zu Buche (eine Auszahlung pro Monat ist kostenfrei).

Kundensupport: Kompetent, freundlich, deutschsprachig

Die Trader können sich bei 24option auf zahlreiche Serviceleistungen freuen. Neben den Einführungskursen und den Webinaren steht den Tradern zum Beispiel auch ein Handelskalender zur Verfügung, über den sie sich regelmäßig über aktuelle Ereignisse informieren können. Das gesamte Weiterbildungsangebot ist auf der Webseite des Brokers in deutscher Sprache verfügbar. Bei Fragen können sich die Kunden außerdem an einen deutschsprachigen Support wenden, wahlweise telefonisch oder per Live-Chat.

Im Allgemeinen erhalten die Nutzer bei 24option hier folgende Vorteile:

  • Callcenter in 16 Sprachen
  • Kompetente und schnelle Beratung
  • Support per E-Mail oder Telefon möglich
  • Service rund um die Uhr (24/7)

Das deutschsprachige Team von 24option agiert von der Kölner Filiale aus. Nicht zuletzt erhalten auch Einsteiger bei dem Broker die Hilfe, die sie benötigen, insbesondere, um die Chancen und Risiken beim Trading besser einschätzen zu können. Dies ist sehr wichtig, wenn sie später einmal bei 24option Forex handeln. Hierfür stehen neben den bereits erwähnten Einführungsvideos auch ein kostenloses Demokonto, zahlreiche Informationsartikel, ein eigener Blog sowie ein YouTube-Kanal zur Verfügung.

Die Sicherheit bei 24option

Die Webseite 24option.com wird von der Rodeler Limited betrieben. Dabei handelt es sich um eine zypriotische Investmentfirma, die von der CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) unter der Lizenznummer 207/13 überwacht und reguliert wird. Damit die Kundendaten geschützt sind, greift der Broker zusätzlich auf eine verschlüsselte SSL-Verbindung zurück. Somit haben Unbefugte nicht die Möglichkeit, bei der Übertragung der Daten auf diese zuzugreifen. Ferner können die Datenschutzbestimmungen des Brokers auf der Webseite jederzeit in deutscher Sprache abgerufen werden.

Zusatzangebote: Demokonto und Weiterbildungsbereich

1. Kostenloses Demokonto

Der Broker 24option stellt seinen Nutzern ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Dieses wird mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von 100.000 Euro aufgeladen und kann genutzt werden, um eigene Strategien zu entwickeln und verschiedene Trades risikolos auszuprobieren, egal ob die Nutzer einmal bei 24option CFD handeln oder Forex traden möchten.

2. Weiterbildungsangebote

Besonders hervorzuheben sind bei 24option die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Es wird deutlich, dass es dem Broker wichtig ist, die Kunden stets über aktuelle Marktentwicklungen zu informieren. Dazu liefert der Anbieter zum Beispiel tägliche Marktanalysen, die den Tradern dabei helfen können, die richtigen Signale und Trends herauszufinden. Darüber hinaus gibt es das Trading Central mit zahlreichen Informationen rund um das Thema Trading. Ferner können die Nutzer auf einen Wirtschaftskalender zugreifen und von der fundamentalen und technischen Analyse von Kursen profitieren. Das Weiterbildungsangebot wird mit einem umfangreichen Video-on-demand-Portal sowie diversen Webinaren zu unterschiedlichen Handelsthemen abgerundet. Eine gute Voraussetzung also, um bei dem Broker 24option Forex Erfahrungen zu sammeln und das eigene Wissen zu erweitern.

3. Neukundenbonus

Ein Neukunden-Bonus wird aufgrund der neuen Regelungen durch die CySEC nicht mehr angeboten.

Regulierung & Einlagensicherung

In Bezug auf die Themen Sicherheit und Regulierung können sich die Trader bei dem Broker 24option auf ein solides Niveau verlassen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich auf Zypern, sodass es von der dortigen Aufsichtsbehörde CySEC (europäische Regulierung) überwacht wird. Damit verbunden ist das Unternehmen dazu verpflichtet, auf den Schutz der Kunden zu achten. Das bedeutet, dass Hebel zum Beispiel nur in begrenztem Maße zur Verfügung gestellt werden dürfen. Über das Handelsrisiko muss darüber hinaus umfassend aufgeklärt werden. Zudem achtet die Regulierungsbehörde darauf, dass bei den Konditionen und der Abwicklung des Tradings korrekt gehandelt wird.

Separate Aufbewahrung der Kundengelder vom Unternehmenskapital

Ein weiterer Vorteil, auf den sich die Nutzer bei dem Forex- und CFD-Broker verlassen können, ist die separate Aufbewahrung des Unternehmenskapitals von den Kundengeldern. Das heißt, dass die Kundeneinlagen auf separaten Konten von unabhängigen Banken verwahrt werden. Käme es zu einer Insolvenz des Unternehmens, so könnten die Kunden weiterhin auf ihre Gelder zugreifen. Die Gläubiger des Unternehmens hätten nicht die Möglichkeit, an die Kundeneinlagen zu gelangen.

Auszeichnungen: Positive Berichte und Nutzermeinungen

Der Anbieter 24option ist bereits über einen längeren Zeitraum als Broker aktiv. Dennoch sind die Berichte über den Forex- und CFD-Broker bislang überschaubar. In erster Linie konnte das Unternehmen mit dem sehr guten Kundenservice in den vergangenen Jahren überzeugen. Viele Kunden empfinden die übersichtliche und intuitiv bedienbare Plattform sowie den großen Weiterbildungsbereich als positiv. Somit können auch Einsteiger problemlos bei 24option CFD Erfahrungen und Forex-Wissen sammeln. Zudem gab es bereits verschiedene Auszeichnungen, wie zum Beispiel den Forex Magnates Award im Jahr 2014.

Offizielle Partner von Juventus Turin

Eine erwähnenswerte Besonderheit, mit der sich der Broker von anderen Anbietern abhebt, ist auch die Partnerschaft mit dem Juventus Football Club. Diese besteht seit mehreren Jahren und wurde erneut auf globaler Ebene verlängert.

Hinweis: Das Angebot von 24option richtet sich sowohl an fortgeschrittene Trader als auch an Einsteiger der Branche (z. B. um mit 24option Forex Erfahrungen zu machen).

Review Icon ZusammenfassungUnser Fazit zu 24option

Unsere 24option Erfahrungen haben gezeigt, dass es sich hier um einen erfahrenen Forex- und CFD-Broker handelt. Im direkten Anbieter-Vergleich kann er gut mit anderen Brokern mithalten. Neben einer großen Auswahl an Forex-Produkten und Kryptowährungen können Trader auch CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe handeln. Die einsetzbaren Hebel reichen für alle Kunden zunächst bis zu einem Verhältnis von 1:50. Kunden, die ein entsprechendes Wissen und Erfahrungen vorweisen können, erhalten die Möglichkeit, auch höhere Hebel einzusetzen. Neben einem kostenlosen Demokonto können die Nutzer bei 24option auf vier verschiedene Konto-Typen zugreifen. Besonders hervorzuheben sind der kompetente, deutschsprachige Kundensupport und der große Schulungsbereich. Dank der schlichten und übersichtlich gestalteten Webseite finden sich auch Einsteiger und neue Kunden schnell zurecht. Für den zypriotischen Broker 24option gilt eine EU-Regulierung durch die CySEC, sodass sich die Kunden auf einen hohen Sicherheitsstandard verlassen können. Einzig die Kosten erscheinen im Vergleich zu anderen Brokern hoch.

Abschließendes Fazit 24option Test: Der Broker bietet seinen Kunden ein gutes und abgerundetes Service-Angebot für den Forex- und CFD-Handel. 

Button Zum-Anbieter

Der Handel mit Devisen und Differenzkontrakten (CFDs) birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Verwenden Sie daher nur Gelder, deren Verlust Sie sich auch leisten können. Zwischen 67-89% der Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Da diese Produkte nicht für alle Anleger geeignet sind, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken voll und ganz verstehen.

24option – auf einen Blick

Website 24option.de
Gründungsdatum 2010
Sitz Zypern
Sprachen Deutsch +  weitere
Deutscher Support LiveChat, E-Mail, Hotline

24option – Handel

Max.Rendite 89%
Max.Rendite (High Yield) 310%
Verlustabsicherung 0%
Handelsarten/ Zusatzfunktionen Call/Put, OneTouch, Range, 60s
Laufzeiten 30, 60 Sek, 2, 5, 15, 60 Min, 24h, 7 & 30 T

24option – Assets

Aktien ja
Indizes ja
Rohstoffe ja
Devisen ja

24option – Specials

Demokonto ja
Mobiles Trading ja per App über iOS und Android