Binäre Optionen Basiswerte

60 sekunden trades

60 sekunden trades

Binäre Optionen Basiswerte

Binäre Optionen Basiswerte sind Anlagegüter, auf welche die Option gebucht wird. Es kann sich um Assets aus den Anlageklassen Aktien, Rohstoffe, Forex-Werte, Indizes und manchmal auch Anleihen handeln. Die hauptsächlich gehandelten, erstgenannten vier Assetklassen sind deshalb gut geeignet, weil hier ein großer, liquider Handel mit den entsprechenden Kursbewegungen stattfindet. Das ist für den Handel auch mit Binären Optionen immer interessant.

Basiswerte für den Handel Binärer Optionen:

Die Rolle von derivaten Anlageinstrumenten

Binäre Optionen spielen wie alle derivaten Anlageinstrumente eine wichtige Rolle als Hedging-Instrument. Das bedeutet: Wenn ein Investor ein Aktienpaket kauft, von dessen Kursanstieg er aus fundamentalen Gründen überzeugt ist, kann er doch eine preiswerte Put-Option als Absicherung kaufen. Steigt das Aktienpaket im Wert, verfällt die Put-Option wertlos, sie hatte den Preis einer Versicherung. Fällt hingegen der Aktienkurs, gewinnt die Put-Option. Da sie den Kurs gehebelt abbildet, kann sie sogar die Kursverluste vollständig ausgleichen oder gar übertreffen. Darüber hinaus können Binäre Optionen wie alle derivaten Anlageinstrumente vollkommen für sich gehandelt werden, sie dienen also Spekulationszwecken. Das wird manchmal verteufelt, jedoch spekulieren Investoren schon immer auch mit ganzen Aktienpaketen, Devisenbeständen oder Rohstofffutures.

Die Spekulation ist ein Teil des Handelsgeschehens und jeder wirtschaftlichen Tätigkeit. Auch der Autofahrer, der nach der Tankstelle mit dem günstigsten Benzinpreis sucht, spekuliert darauf, mehr Geld beim Tanken zu sparen, als der Zusatzweg ihn kostet. Ebenso spekuliert die Hausfrau darauf, beim Discounter besonders günstig Lebensmittel einzukaufen. Es wäre also unsinnig, diese Spekulation zu verurteilen, der Gesetzgeber lässt sie daher also wichtiges Marktregularium zu, und zwar historisch und weltweit. Volkswirtschaften, die eine Spekulation unterbinden wollen (zum Beispiel sozialistische Wirtschaftsmodelle), versagen früher oder später.

Welche Basiswerte sind für Binäre Optionen besonders interessant?

Je nach individuellem Anlageverhalten sind bestimmte Basiswerte besonders interessant für einen Anleger. Es gibt zunächst einmal Basiswerte, die an sich eher wenig schwanken. Das sind Rentenpapiere oder Anleihen, auf die es daher nur höchst selten Binäre Optionen gibt, auch manche Indizes außerhalb des Aktiensektors wie Indizes auf Rohstoff- oder Energiewerte schwanken nicht so stark und sind daher für Binäre Optionen kaum interessant. Von den hauptsächlichen Anlageklassen Aktien, Aktienindizes (DAX, Dow Jones, CAC40 etc.), Rohstoffe (Gold, Öl, Kupfer und weitere) sowie Forex-Paarungen schwanken die Forex-Werte in der Regel am meisten, gefolgt vom Gold und den Aktienindizes. Einzelaktien schwanken meist weniger, sie eignen sich aber trotzdem sehr gut als Basiswert für längerfristige Positionierungen. Es gibt zwischen den Basiswerten zwei wichtige Unterschiede. Der erste betrifft ihre Volatilität wie soeben beschrieben. Wer also als Trader schnell handeln und beispielsweise Turbo-Optionen über 30 bis 120 Sekunden buchen möchte, sollte sich eher für ein Forexpaar, Gold oder einen Aktienindex entscheiden. Auch das Öl ist manchmal für schnelle Bewegungen gut. Wer hingegen eine Option über Stunden, Tage und Wochen laufen lassen möchte, ist im Aktienmarkt sehr gut aufgehoben. Neben diesen Eigenschaften der Basiswerte gibt es noch einen wichtigen Unterschied, der die Prognose zur Kursrichtung betrifft:

Aktien sind Unternehmensanteile. Von einem gut wirtschaftenden Unternehmen erwarten Anleger insgesamt einen Kursanstieg, auch wenn es zwischenzeitliche Korrekturen gibt. Geschickte Trader buchen nach so einer Korrektur auf eine Aktie eine etwas länger laufende Binäre Call-Option, die bei einem erneuten Kursanstieg der Aktie gewinnt.

Forex-Werte (Devisen, Währungspaare) swingen prinzipiell, vor allem die Paare von Major-Währungen. Dass der Dollar gegen den Euro endlos steigt oder fällt, ist sehr unwahrscheinlich: Es handelt sich um zwei in etwa gleich starke Wirtschaftsräume. Jeder Trend kehrt sich daher irgendwann in seinen Gegentrend um. Die Major-Währungen sind der US-Dollar, der Euro, das britische Pfund, der Schweizer Franken und der japanische Yen. Darüber hinaus gibt es wichtige Minors wie die kanadischen, australischen und neuseeländischen Dollar-Währungen, auch den Hongkong-Dollar, den chinesischen Yuan, den brasilianischen Real, die skandinavischen Kronen-Währungen, die türkische Lira und einige weitere Währungen zählt man dazu. Die drastische Abwertung so einer Währung ist unwahrscheinlich. Trader sollten daher auf keine langfristigen Trends bei solchen Forex-Paarungen setzen.

Rohstoffe sind nach Edelmetallen sowie nach Industrie-, Energie- und Agrarrohstoffen zu unterscheiden. Trends entwickeln sich hier konjunkturabhängig, das Gold ist ein Kontraindikator zur Konjunktur: Wenn diese schwächelt, flüchten Anleger gern in das Edelmetall. Dieser Mechanismus ist aber kein Selbstläufer.

Indizes bilden viele Werte ab, beim Dax sind es die 30 stärksten Unternehmen aus Deutschland, beim S&P 500 sind es die 500 wichtigsten US-Unternehmen. Aktienindizes tendieren daher zu irrational erscheinenden Sprüngen, obgleich sie insgesamt mit der Konjunktur steigen sollten.

Popularität von Basiswerten der Binären Optionen

Einige Basiswerte sind schon immer sehr populär, auch Binäre Optionen Trader lieben sie. Das hat die oben beschriebenen Gründe, diese Werte bewegen sich gut und/oder erscheinen gut kalkulierbar. Darüber hinaus gibt es eine natürliche Bindung der Trader an heimische Werte: Es wird wohl nur wenige deutsche Trader geben, die oft auf den französischen Leitindex CAC40 setzen, hierzulande bevorzugt man den DAX. Diese Bindungen sind nicht immer sinnvoll, denn manchmal bewegt sich der DAX tagelang nicht sehr stark. Erfahrene Trader empfehlen einen sparsamen Mix von Basiswerten aus verschiedenen Anlageklassen. Dem deutschen Trader könnte man beispielsweise folgende Werte ans Herz legen:

  • DAX und alternativ Dow Jones oder EuroStoxx50
  • Gold
  • Öl
  • EUR/USD oder alternativ USD/GBP (“Cable”), EUR/JPY oder USD/JPY
  • eine DAX-Aktie und/oder eine TecDAX-Aktie

Fazit zu den Binäre Optionen Basiswerten

Trader können, müssen sich aber nicht auf wenige populäre Basiswerte beschränken. Sie könnten auch Aktien und deren Indizes rund um den Globus handeln, die viele Binäre Optionen Broker im Programm führen. Ebenso wäre ein kompletter Fokus auf Forex-Werte oder Rohstoffe möglich. Das muss in der Praxis erprobt werden.