60 sekunden trades

Einlagensicherung bei Binärbrokern

Banken in Schieflage, staatliche Rettungsmaßnahmen und die Diskussionen um die Beteiligung der Sparer haben für reichlich Verunsicherung in der Branche gesorgt. Da die Broker für binäre Optionen ebenfalls Kundengelder auf den Handelskonten verwalten, ist das Thema der Einlagensicherung auch für dieses Finanzinstrument relevant.

 

Seriösen Broker-Vergleich konsultieren

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines geeigneten Online-Brokers für binäre Optionen sind die Regelungen zur Einlagensicherung für die Handelskonten. Diese sind abhängig vom Hauptsitz des Brokers und dem Sitz der kontoführenden Bank.

 

Beachten Sie also beim Vergleich der Konditionen auch diese Aspekte, um für Ihre Investments die größtmögliche Sicherheit zu erhalten. Sie werden schnell feststellen, dass die meisten Online-Broker ihren Sitz im Ausland haben, die wichtigsten Standorte haben wir für Sie untersucht.

 

Zypern - der ideale Standort für Binärbroker

Nicht umsonst haben sich zahlreiche Anbieter für binäre Optionen auf Zypern angesiedelt. Zum einen locken interessante Unternehmenssteuern, zum anderen bietet das Land schon wegen seiner EU-Mitgliedschaft für Bank-Guthaben bis 100.000 Euro eine Einlagensicherung, binäre Optionen sind dabei ausdrücklich eingeschlossen. Voraussetzung ist allerdings, dass auch die Konten auf Zypern oder bei einer Bank innerhalb der Europäischen Union geführt werden.

 

Darüber hinaus hat die zypriotische Finanzaufsicht CySEC bereits einige Broker einem intensiven Regulierungsprocedere unterzogen, das nicht nur alle Abläufe, die Softwarelösungen und sichere Datenübertragung umfasst, sondern insbesondere die Sicherung der Guthaben auf den Handelskonten gewährleistet. Diese werden nämlich auf separaten Treuhand-Konten geführt, sodass selbst bei einer finanziellen Schieflage des Brokers kein Gläubiger Zugriff hat.

 

Sind die eigenen Einlagen sicher?

binre-optionen-kurseAchten Sie also beim Vergleich der Online-Broker auch darauf, welche Bank vom Unternehmen genutzt wird. Solange sich das Geldinstitut innerhalb der EU befindet, gelten einheitliche Regelungen, die schon eine gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro einräumen. Diese ist im Bedarfsfall auch einklagbar.

 

Darüber hinaus verpflichten sich zahlreiche Banken zu weiteren Sicherungsleistungen, die Sie detailliert auf der jeweiligen Homepage finden. Für Deutschland erhalten Sie eine Übersicht unter www.bankenverband.de, denn die über den gesetzlichen Rahmen hinausgehenden Sicherungsleistungen sind nicht zuletzt von der haftenden Eigenkapitalquote des jeweiligen Geldinstitutes abhängig und somit einzeln geregelt.

 

Sonderfälle beachten

Führt ein Online-Broker seine Konten in Großbritannien oder ist dort ansässig, gelten abweichende Regelungen, da das Vereinigte Königreich zwar Mitglied der Europäischen Union ist, aber nicht an der Gemeinschaftswährung teilnimmt.

 

Diese Sonderstellung gerät aber nicht zum Nachteil, denn britische Banken haften für Einlagen bis zur Höhe von 85.000 britischen Pfund pro Kunde und Bank, sodass eine ähnlich dimensionierte Haftung gewährleistet ist. Ob das betreffende Bankhaus weitergehende Garantien übernimmt, sollten Sie im Bedarfsfall im Vorfeld klären - in der Regel dürfte die gesetzliche Haftung aber ausreichen.

 

Schweiz - neutral, seriös und sicher

Als ausgesprochener Finanzstandort gehört die Schweiz zwar weder der EU noch der Gemeinschaftswährung an, räumt aber auf privilegierte Guthaben seiner Kunden und damit auch die Konten von Online-Brokern umfangreiche Sicherungen ein.

 

Werden die Konten auf den Namen des Kunden geführt, beträgt die Einlagensicherung 100.000 Schweizer Franken pro Kunde und Bank. Auch in der Schweiz gilt die gesetzlich verankerte Verpflichtung, dass sich alle Banken und Effektenhändler mit Geschäftsstellen in der Schweiz dieser Einlagensicherung anschließen müssen. 

 

Einlagensicherung im Bereich binärer Optionen

In den meisten Fällen genießen die Guthaben auf den Handelskonten also einen gesetzlichen Einlagenschutz bis zu einer festgelegten Höchstgrenze. Diese ist in der Regel so hoch bemessen, dass sie für das gängige Trading ausreicht.

 

Es liegt demnach bei Ihnen, mit einem aktiven Geld-Management dafür zu sorgen, dass das Guthaben Ihres Handelskontos sich im vorgegebenen Limit bewegt.

 

 

Button Zum-Broker-Vergleich