Würfel

Binäre Optionen: Was sind Ladder Optionen?

Binäre Ladder Optionen ermöglichen das prozyklische Zubuchen einer Option wie auf einer Leiter (= Ladder), ein Vorgang, der im Handelsgeschäft eigentlich alltäglich ist und auch ohne das spezielle Zusatztool der Binäre Optionen Broker möglich wäre. Doch im Jahr 2013 haben verschiedene Softwareanbieter (allen voran TechFinancials) damit begonnen, Ladder als Tool in die Software zu integrieren. Damit gelingt das Zubuchen nun automatisiert, es gibt sogar Expert Advisors dafür (Tradingroboter). Die Trader müssen nur noch zwei Dinge lernen: mit dem Tool umzugehen und es handelstechnisch zu verstehen.

 

Wie ist ein Ladder Tool aufgebaut?

Auf den ersten Blick erscheinen die Tools für die Ladder Funktion etwas verwirrend. Dem Trader könnten sich sechs verschiedene Kurslinien mit fünf Zielwerten präsentieren, sie können darauf jeweils Call- und Put-Optionen buchen. Noch verwirrender erscheinen die angezeigten Renditen, die auf der Leiter “fließen”.

 

BDSwiss Ladder

Abb. Ladder Optionen bei Broker BDSwiss.

 

ausrufezeichenDas ist nur zu logisch, denn ein Trend läuft so lange, bis er bricht. Die Renditen sollten schwanken. Einsteiger sollten vielleicht zunächst die Finger von den Ladder Optionen lassen, wenn sie nicht technisch sehr, sehr fit sind. Diese Optionen bringen aber große Vorteile mit sich. Sie werden so gehandhabt, dass der Trader auf denselben Basiswert, der im Trend liegt, immer wieder Call- oder Put-Optionen durch das Ladder Tool nachbuchen lässt. Das ist logisch, denn wenn sich der Trend fortsetzt, sind stets weitere Gewinne möglich. Im klassischen Anlagebereich nennt man diesen Vorgang “pyramidisieren”. Bei Binären Optionen bieten die Broker vielfach an, die Ladder Optionen hinsichtlich des Risikos und der Rendite selbst einzustellen. Es wäre zu empfehlen, bei schon länger bestehendem Trend eine höhere Verlustabsicherung zu wählen und auf etwas Rendite zu verzichten. Schließlich erscheint es logisch, dass der schon lange laufende Trend irgendwann endet.

 

Doch Vorsicht: Trends können sich auch endlos fortsetzen, viel weiter, als es sich der unerfahrene Trader vorstellt. Broker können zur Ladder Option beispielsweise einen Chart anbieten, der sechs horizontale Linien anzeigt (nur ein Beispiel). Fünf dieser Linien sind farbig gekennzeichnet und fixiert. Das sind fünf verschiedene Kursziele. Die sechste Linie bewegt sich ständig, sie zeigt den aktuellen Kurswert an. Rechts finden sich Call- und Put-Buttons mit unterschiedlichen Renditen für die Ladder Option. Der Trader kann zu jedem Kursziel eine Call- oder Put-Option buchen. Natürlich kann er auch zu Beginn des vermuteten Trends gleich alle fünf Optionen in eine Richtung buchen. Dabei besteht natürlich das Risiko, dass der Kurs mehrere Ziele nicht schafft und damit mehrfach verloren wird.

 

Wie werden die Renditen bei einer Ladder Option berechnet?

fragezeichenDie Rendite steigt mit der Entfernung des Kursziels vom Ausgangspunkt. Der Broker als Gegenpart des Traders legt sie fest, doch viele Broker ermöglichen (siehe oben) eine Einstellung zwischen Rendite und Verlustabsicherung. Dennoch bleibt es dabei: Je unwahrscheinlicher das Kursziel zu erreichen ist, desto mehr Rendite wird dafür angeboten. Dabei spielt nicht nur die Entfernung vom Ausgangspunkt eine Rolle, auch die gegenwärtige Volatilität fließt in die Berechnung mit ein. Sollte der Kurs nämlich wenig Bewegung aufweisen und die Option ihrem zeitlichen Ende zulaufen, wird das Erreichen eines weiter entfernten Kursziels ebenfalls unwahrscheinlicher. Damit steigt die Rendite für dieses Kursziel.

 

Wer bietet Ladder Optionen an?

upBroker mit den Plattformen von TechFinancials und SpotOption bieten vielfach Ladder Optionen an. So zum Beispiel der Broker BDSwiss. Die Zahl der Broker nimmt seit 2015 stark zu, auch dürften sowohl der Dritte im Bunde der Standardlösungen - Tradologic - als auch Broker mit Software-Eigenentwicklungen demnächst nachziehen. Der Zuspruch zu Ladder Optionen fällt nämlich unerwartet hoch aus. Risikofreudige Trader lieben dieses Instrument, weil es aus mehreren Gründen logisch aufgebaut ist und gerade den Handel mit Binären Optionen sehr befeuert. Wenn eine Call-Option drei Stunden laufen soll und nach einer halben Stunde schon im Gewinn notiert, wenn sich der begonnene Trend aber stetig fortsetzt, wie es manchmal im Intraday-Geschehen zu beobachten ist, wenn der Trader also rund 80 Prozent Gewinn schon vergleichsweise sicher in der Tasche hat: Warum soll er dann nicht in Trendrichtung zubuchen? Bis Handelsende an diesem Tag könnten es mehrere Hundert Prozent Gewinn werden. Trader von klassischen Derivaten handeln auch so, sie stocken ihre Positionen in Trendrichtung auf.

 

Welche Risiken gibt es bei der Ladder Strategie?

infoWie jeder Handel ist auch derjenige mit Ladder Optionen natürlich mit Risiken behaftet. Zunächst einmal: Der Trend könnte enden, sodass zumindest die letzte der gebuchten Ladder Optionen im Verlust endet. Das muss aber nicht schlimm sein, wenn vorherige Buchungen reihenweise Gewinne eingefahren haben. Ein größeres Risiko könnte in einem plötzlichen Trendwechsel bestehen, wenn vorherige Optionen noch nicht ihr Laufzeitende erreicht haben. In so einem Fall würden mehrfache Verluste auftreten. Der Trader kann sich dagegen absichern, indem er die nächste Option immer erst dann bucht, wenn die vorherige schon fast ausgelaufen ist. Das dürfte mit etwas kleineren Renditen einhergehen, wäre aber sicherer. Doch die andere, spannende Frage ist zumindest für unerfahrene Trader: Wie oft kommen denn solche gravierenden, starken Trendwechsel vor? Nun, es gibt sie, und zwar vor allem dann, wenn sich der Kurs in einer großen Schiebezone befindet und zwischen deren Grenzen pendelt. Dann ist eine Ladder Option eher mit Vorsicht einzusetzen.

 

Fazit zu Ladder Optionen

Diese Optionsart ist sehr interessant für etwas erfahrenere, zudem auch risikofreudige Trader. Sie greift das natürliche Marktgeschehen auf und bietet die Chance, Gewinne mit Binären Optionen zu vervielfachen. Ihr Einsatz erfordert allerdings etwa technisches Geschick und eine gute Beurteilung des Marktes. Wenn sich Trader beides zutrauen, sollten sie gezielt nach Brokern suchen, die Ladder Optionen im Programm führen.

 

Button Zum-Broker-Vergleich

 

×

bdswiss banner