Option Builder für Binäre Optionen

basiswerte-binre-optionen

Geschrieben von Stephan   Veröffentlicht: Sonntag, 18. Oktober 2015

Erhrende Trader haben mit dem Option Builder die Möglichkeit selbst über Rendite und Risiko zu entscheiden. Der Option Builder ist somit ein starke Ergänzung für Trader die zum Beispiel individuelle Risiken wie beim Hedging abfangen wollen. Welche Broker den Option Builder aktuell anbieten und was der Option Builder im Detail ist stellen wir Ihnen hier vor.

 

upBinäre Optionen funktionieren ihrem Namen entsprechend binär, was bedeutet, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt: einen vorab festgelegten Gewinn oder den Totalverlust des Einsatzes. Hierfür existieren verschiedene Handelsarten, deren Grundkonstruktion simpel ausfällt. Das gehört zu den größten Vorzügen der Binären Optionen und ermöglicht es, sie einfach vom Smartphone aus zu buchen. Allerdings gibt es viele Marktsituationen, in denen sich Trader doch etwas mehr Flexibilität wünschen, ohne deshalb gleich zu komplexen Derivaten greifen zu müssen. Für diese Situationen bieten einige Broker einen Option Builder an, der die Eigenkonstruktion einer Binären Option und dazu auch ein flexibles Risikomanagement ermöglicht. Um dieses Tool zu verstehen, müssen die Handelsarten der Binären Optionen etwas näher erläutert werden.

 

Der OptionBuilder in Fakten:

  • Definieren Sie sich eigene Binäre Optionen
  • Wählen Sie selbst Rendite und Risiko
  • Sinnvoll beim Hedging und aktiver Risikosteuerung
  • Nur noch bei wenig Brokern im Angebot

 

Handel mit Binären Optionen

Diverse Handelsarten, ein Assetangebot von mehreren Dutzend bis zu über 200 Werten und außerdem Zusatztools ermöglichen durchaus eine große Auswahl bei den Binären Optionen. Die Handelsarten, die nicht jeder Broker komplett anbietet, sind:

 

Call und Put: Trader setzen auf steigende oder fallende Kurse des Basiswertes. Die Call- und Put-Optionen können auch als sehr kurzfristige 30- bis 120-Sekunden-Optionen angeboten werden.
Touch / No Touch: Trader gewinnen eine Superrendite (“High Yield”), wenn der Kurs des Basiswertes eine bestimmte Preisschwelle berührt oder während der Optionslaufzeit nicht berührt.
Range (auch Boundary): Hier muss der Kurs in einer bestimmten Range enden, bei “Out of Range” außerhalb dieser Range. Letztgenannte Option wird nur sehr selten angeboten.
Ladder: Optionen werden durch ein automatisches Tool in Trendrichtung zugebucht.
Pairs: Hierbei geht es um den Vergleich zweier Werte eines Paares.

 

Wenn das beschriebene Ereignis eintritt, erhalten die Trader einen festen Gewinn, bei Call- und Put-Optionen zum Beispiel rund 80 %. High Yield Renditen auf Touch-Optionen können mehrere Hundert Prozent, in Ausnahmefällen bis über 1.000 % erreichen. Im Verlustfall erstatten einige Broker bis zu 15 % des Einsatzes zurück. Wie auch immer die Detailregelung ausfällt: Das Ergebnis steht vorab fest. Damit bleibt das Binäre System bis zu diesem Punkt starr. Interessant und für das Verständnis des Option Builders ist aber die Möglichkeit, Zusatzfeatures zu nutzen. Das wären etwa

  

Double Up zum Verdoppeln des Einsatzes bis kurz vor Ablauf der Option (lohnt sich, wenn diese gut im Gewinn steht),
Rollover zum Verlängern der Laufzeit, wenn das Ziel vielleicht später erreicht werden könnte sowie
Early Closure zum vorzeitigen Schließen unter einem gewissen Gewinnverzicht, wenn eine Call- oder Put-Option kurz nach ihrer Eröffnung schon im Gewinn notiert.


Besonders Early Closure ist interessant. Der Trader könnte das Ende der Laufzeit abwarten und riskiert, das eine bislang im Gewinn stehende Option wieder in den Verlust läuft. Also schließt er sie vorzeitig und verzichtet natürlich auf einen Teil des Gewinns. Diese Flexibilität greift der Option Builder auf.

 

Funktionsweise des Option Builders

candlesticksFür erfahrene Trader bietet ein Option Builder attraktive Möglichkeiten. Die Binären Optionen nähern sich damit etwas an klassischen Derivate an. Erfunden wurde die Handelsart etwa um 2010, nachdem die Technik das zuließ. Wer über Handelserfahrung verfügt und gern mit der Technik umgeht, kann damit gute Ergebnisse erzielen. Es lässt sich eine einzigartige Option kreieren, bei der die Optionsart und Risiken selbst definiert werden. Bei Call- und Put-Optionen ist es möglich, Ablaufzeiten genau zu bestimmen, bei Touch-Optionen kann der Trader die Berührungsgrenze festlegen. Auch lässt sich die Gewinnausschüttung in Relation zur Verlustrückerstattung festlegen. Wenn der Trader die Option für riskant hält, verzichtet er lieber auf etwas Gewinn und erhält im Verlustfall mehr von seinem Einsatz zurück. Natürlich interagiert der Trader mit dem Handelsangebot des Brokers. Wenn er beispielsweise bei einer Touch-Option enge Grenzen für die Berührung der Preisschwelle definiert, fällt der Gewinn entsprechend viel niedriger aus. Das ähnelt dem teilweisen Gewinnverzicht bei der Nutzung des Features Early Closure. Beim Zeitablauf von Call-/Put-Optionen könnte der Trader eine kürzere Zeitspanne wählen, die er überblicken kann, wodurch sich wiederum der Gewinn reduziert. Sollte der Broker etwa bei einer Sechs-Stunden-Option 80 % Gewinn anbieten, könnte der Trader nur noch zwei Stunden wählen und dafür zum Beispiel 30 % Gewinn erhalten.

 

Wann lohnt sich ein Option Builder?

lupeEs gibt Trader, die permanent mit dem Option Builder operieren und damit ihre Binären Optionen flexibel an den Markt anpassen. In unklaren Marktsituationen bietet sich das immer an, wenn die Standardvorgaben der Binäre Optionen Plattform zur vorgefundenen Marktsituation nur schlecht passen. Diese Standards könnten Call-/Put-Optionen mit mehrstündiger Laufzeit vorsehen, doch der Kurs befindet sich aktuell in einer Range und könnte aus dieser jederzeit nach oben oder unten ausbrechen. Weder die Richtung noch die Stärke des Ausbruchs sind aktuell zu prognostizieren. Der Trader wählt daher eine kurz laufende Range-Option. Sollte sich ein Trend entwickeln, wählt der Trader nun eine Call-/Put-Option in Richtung des Trends. Bei steigender Volatilität konstruiert der Trader mit dem Option Builder eine Touch-Option mit einer Berührungsmarke, an die er glaubt. Die Brokertechnik bietet hierzu automatisch bestimmte Renditen an.

 

Vor- und Nachteile des Option Builders

ausrufezeichenDer unbestrittene Vorteil ist die enorme Flexibilität mit einem Option Builder. Er kompensiert die starre Konstruktion der Binären Optionen und die fehlende Möglichkeit, Verlustbegrenzungsstopps zu setzen. Professionelle Trader holen sich aus anderen Quellen Handelssignale und beziehen von dort auch Indikatoren und mögliche Touch-Grenzen oder Ranges. Nachteilig ist am Option Builder, dass er aufwendig programmiert werden muss und dennoch die klassischen Stopps nicht völlig ersetzt. Außerdem muss der reduzierte Gewinn nicht gerecht erscheinen.

 

Option Builder: Unser Fazit

Der Option Builder erweitert sehr deutlich die Möglichkeiten von Binären Optionen. Deren ursprünglicher Vorzug der leichten Verständlichkeit und Handhabung geht dennoch nicht verloren. Technikaffine Trader können sich gern einmal mit diesem Tool befassen und es am besten per Demokonto ausprobieren. Es gibt viele Marktsituationen, in denen mit dem Option Builder große Vorteile zu erzielen sind. Aktuell bieten nur noch wenige Broker den Option Builder an

 

Button Zum-Broker-Vergleich ro

 

×

bdswiss banner