Binary.com Konto kündigen

Binary Banner

Geschrieben von Stephan   Veröffentlicht: Dienstag, 08. September 2015

Trader möchten manchmal ihren Account bei einem Broker kündigen, wofür es unterschiedlichste Gründe geben kann. Das ist ein Vorgang, der einer gewissen Planung bedarf. Die Kontolöschung bei Binary.com ist allerdings schnell und ohne großen Aufwand, darüber hinaus gratis möglich. Es gibt über diesen Broker auch keine negativen Erfahrungsberichte etwa zu verlängerten Auszahlungen. Nicht alle Broker verhalten sich so kundenfreundlich, in vielen Fällen ist eine Kontokündigung mit bürokratischen Hürden verbunden. Dennoch sollten Trader auch bei Binary.com einige Grundprinzipien beachten, wenn es um die Kündigung ihres Handelskontos geht. So können Sie Ihr Handelskonto bei Binary.com kündigen:

 

Warum möchten Trader ein Konto kündigen?

infoEs gibt sehr verschiedene Gründe für den Wunsch, ein Tradingkonto zu kündigen. Einige Trader möchten den Handel generell aufgeben, manche wollen auch den Broker wechseln. Doch in vielen Fällen wünscht der Anleger nur eine vorübergehende Handelspause. Sollte diese lediglich wenige Wochen oder Monate dauern, dann ist das bei Binary.com kein Problem und bis zu zwei Jahren ohne Gebühren möglich. Immer wieder lassen Händler ihr Handelskonto einfach ruhen, weil sie eine neue Strategie überdenken müssen. Dagegen ist generell nichts einzuwenden, jedoch müssen sich die Kontoinhaber bewusst machen, dass ein ungenutztes Handelskonte weiterhin die offene Geschäftsbeziehung zum Broker bedeutet. Das ist auf beiden Seiten mit Haftungsrisiken und Pflichten verbunden. Der Broker Binary.com formuliert diese Pflichten in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Zunächst einmal werden offene Konten bei Binary.com auf die Dauer von zwei Jahren mit keinerlei Gebühren belastet.

 

Binary.com webseite

 

Jedoch ist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachzulesen, dass eine Anpassung hin zu Gebühren erfolgen könnte. Wenn das geschieht, würde der Broker seine Kunden informieren, die daraufhin ein Sonderkündigungsrecht beanspruchen könnten. Es gilt auch zu bedenken, dass Trader ein ungenutztes Konto vielleicht vergessen und dabei unter Umständen eine Änderung der Geschäftsbedingungen verpassen (die allerdings in der Regel per Mail mitgeteilt wird). Das kann ein Grund sein, das Konto doch nach einer gewissen Zeit der Inaktivität zu kündigen. Wenn sich Pläne geändert haben und schon Gewinne aufgelaufen waren, ist es manchmal sinnvoll, diese mitzunehmen, anstatt weiter zu handeln.

 

Auszahlung von Gewinnen und Guthaben

lupeVor der Auflösung eines Handelskontos steht die Auszahlung vorhandener Gelder auf dem Konto, also des eingezahlten Guthabens und der aufgelaufenen Gewinne. Bei Binary.com ist das ohne Schwierigkeiten möglich. Zur Auszahlung von Gewinnen gehört auch die Erfüllung von Bonusbedingungen, wenn ein Bonus gewährt worden war. Er müsste 25-fach umgesetzt worden sein, damit er zur Auszahlung kommt. Das müssen Trader beachten, die sich schon schöne Gewinne inklusive des Bonus’ ausgerechnet hatten. Sollte der Umsatz noch nicht in der erforderlichen Höhe erfolgt sein, wird der Bonus aberkannt. Dennoch bleiben natürlich reale Gewinne erhalten. Die Kündigung dauert nur wenige Minuten, empfohlen wird eine Auszahlung aller Gelder vor der Kündigung. Erfahrungsgemäß ist das der schnellere Weg. Alle Auszahlungen erfolgen bei Binary.com kostenlos. Der Broker behält sich zwar in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor, gegebenenfalls Gebühren einzuführen, hat das aber gegenwärtig (September 2015) noch nicht getan. Auszahlungen bei Binary.com können auf ein Bankkonto, auf die bei der Einzahlung verwendete Kreditkarte oder nach Absprache mit dem Support auf ein eWallet-Konto (Skrill, Neteller, WebMoney oder ähnliche eWallets) erfolgen.

 

Der Kündigungsvorgang bei Binary.com

ausrufezeichenDie Allgemeinen Geschäftsbedingungen machen keine Angaben zur Form der Kündigung. Diese muss aber kaum schriftlich erfolgen, die E-Mail hat sich inzwischen längst als juristisch anerkannte Form durchgesetzt und wird auch in den FAQs des Brokers als Kündigungsmöglichkeit benannt. Trader, die vorsichtig sind, werden darauf achten, eine Kündigungsmail zu speichern (manche E-Mail-Programme löschen die Mails nach einer gewissen Zeit). Dass der Broker nicht plant, Kündigungen unnötig zu erschweren, lässt sich den Binary.com-FAQs erkennen. Dieser erklären nämlich genauesten die Schritte einer Kündigung:

 

  •  Ein vorhandenes Guthaben muss für die Kontolöschung ausbezahlt worden sein. Binary.com löscht nur Konten mit einem Null-Saldo. Wer vorher kündigt, wird vermutlich zum Transfer noch vorhandener Gelder aufgefordert.
  • Der Trader muss seine Positionen im Moment der Kündigung geschlossen haben. Wenn das nicht erfolgt ist, schließt sie der Broker voraussichtlich mit Verlust für den Trader.
  • Nach der Auszahlung des Guthabens reicht eine E-Mail an den Support für die Kündigung. Die Mailadresse ist Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
  • Der Support schließt einen Account ohne vorhandenes Guthaben sofort. Die Kundendaten werden nicht im digitalen System sofort und vollständig gelöscht, um im Falle späterer Unstimmigkeiten schnell darauf zugreifen zu können. Kunden können das jedoch verlangen, der Broker muss dem dann nachkommen und die Kundendaten anderweitig archivieren, wozu er ohnehin aus steuerlichen Gründen verpflichtet ist.


Was passiert mit den Kundendaten?

Der Broker kann sie aus dem digitalen System löschen und müsste es dann dem Kunden mitteilen. Dieser könnte sich später vollkommen neu anmelden. Das ist in der Regel nicht erwünscht (unter anderem wegen der Bonusregelungen), weshalb rudimentäre Stammdaten erhalten bleiben. Wer sich daher nach einiger Zeit neu anmelden möchte, kann eine Mail an den Support schreiben und erhält möglicherweise seinen alten Zugang zurück. Ein Kündigen und erneutes Anmelden nach kurzer Frist ist offenbar nicht möglich, jedenfalls nicht mit den Nutzerdaten und der E-Mail-Adresse, die beim ersten Mal verwendet worden waren.

 

Fazit zur Kündigung und Löschung eines Accounts bei Binary.com

Dieser Broker stellt für diese Vorgänge sehr leichte Anforderungen, die fair, kundenfreundlich und natürlich gesetzeskonform ausfallen. Im Branchenvergleich präsentiert sich Binary.com auch in diesem Punkt ungewöhnlich großzügig.

 

 

  direkt anbieter

 

×

bdswiss banner