Die Wahrheit über binäre Optionen

sell buy

Die Wahrheit über binäre Optionen

sell buy

Binäre Optionen geraten immer wieder in die Kritik der Medien. Für uns völlig unverständlich, da doch gerade die großen Broker die Risiken des hochspekulativen Finanzproduktes binäre Optionen transparent darstellen müssen. Immer wieder lese ich in Foren, dass sich Kunden betrogen fühlen oder sich über Bonusbedingungen, die nachträglich Gebühren abverlangen, beschweren. Wobei Sie aber genau diese Bedingungen bei der Anmeldung mit dem Akzeptieren der AGBs angenommen haben. Sie wollen die Wahrheit über binäre Optionen erfahren? Hier kommt Sie.

5 Wahrheiten über binäre Optionen

  • Sie können Ihr Geld verlieren.
  • Hochspekulatives Finanzgeschäft mit hohen Risiken.
  • Als Geldanlage ungeeignet.
  • Der Erwartungswert liegt statistisch unter 1.
  • Es ist nahezu unmöglich einen Kurs zu prognostizieren.

Jeder, dem diese Punkte nicht klar sind, bevor er sich auf den Handel mit binären Optionen einlässt, ist nicht richtig vorbereitet.

Was sind binäre Optionen

Binäre Optionen sind hochspekulativ. Sie eignen sich daher nicht zur Geldanlage. Es sind Finanzwetten auf mögliche Kursentwicklungen, die nur sehr schwer vorherzusagen sind. Gerade im Bereich 10-, 30- und 60-Sekunden ist es nahezu unmöglich, ein richtiges Kursszenario zu prognostizieren.

Wie verdienen binäre Broker Geld?

Bei dem Handel binärer Optionen gibt es keine Spreads oder Gebühren. Die Kontoeröffnung ist kostenfrei. Der Broker finanziert sich einzig und allein über die Marge. Die ergibt sich aus möglichen Handelsverlusten der Trader. So können Sie maximal 70 – 90 % (je nach Broker ) Rendite erwirtschaften aber 100% Ihres eingesetzten Kapitals verlieren. Nun ist es sehr schwer bei 1000 Trades statistisch gesehen öfter Gewinne zu erzielen als zu verlieren. Da Ihre Chancen gerade bei sehr kurzfristigen Optionen eigentlich nur 50/50 stehen.

Binäre Optionen ein schlechtes Geschäft?

Handeln Sie binäre Optionen ohne Vorbereitung und aus dem Bauch heraus werden Sie statistisch gesehen, Ihr Kapital verlieren. So einfach binäre Optionen auch zu handeln sind, umso schwerer ist es mit diesen langfristig Gewinne einzufahren. Das ist der Punkt an dem Verbraucherschützer gern den Zeigfinger heben und in ihrer Regulierungswut binäre Optionen verteufeln. Völlig unverständlich für uns, da das sicher sehr hochspekulative Finanzinstrument für bestimmte Anwendungsfälle einen entscheidenden Nutzen hat.

Binäre Optionen sind so wunderbar geeignet, um subjektive kurzfristige Marktschwankungen auszunutzen. Sie können mit einem geringen Kapitaleinsatz ohne Gebühren in wenigen Minuten ein Konto eröffnen und von bis zu 90% profitieren. Als Beispiel sind die Schwankungen USD/EUR zu nennen. Die momentane Griechenland-Krise kann zu einem Austritt dem so genannten Grexit führen. Dies wäre ein verheerendes Signal für die Weltwirtschaft. Es würde ein Präzedenzfall geschaffen und würde Investoren auf der ganzen Welt zeigen:

a.)    Ein europäisches Land kann die Euro-Zone verlassen
b.)    Ein EU Land kann die Währung EURO verlieren
c.)    Die EU Zone ist nicht so stabil, wie geglaubt

Dies würde zu einem Vertrauensverlust in die Währung EUR führen, sodass der Euro weiter unter Druck geraten würde. Er würde im Verhältnis zum USD also weiter verlieren. An dem Tag, an dem Griechenland also keine Unterstützung der EU erhält und somit aus der europäischen Union austreten würde, würde der EURO deutliche Kursverluste hinnehmen müssen. Das ist der Moment, an dem der Kurs an einem Tag stärker sinkt als steigt.

Chart USDEUR
Hier liegen jetzt die Chancen für Sie. An dem Chart wird deutlich, dass der Kurs nun fällt. In regelmäßigen Abständen Put-Optionen gekauft, kann in diesem Fall nur bedeuten Trades zu gewinnen.

Dieses Beispiel zeigt Ihnen wie wichtig die Vorbereitung ist. Es gibt zahlreiche Strategien und Methoden, die hier Anwendung finden. Die Kursentwicklung EUR/USD ist sicher nur eine davon. Die Präsentation von neuen Produkten durch Apple, eine mögliche Zinserhöhung mit Auswirkungen auf den Renten- oder Aktienmarkt und damit ein Kursverlust des Dax sind eine Vielzahl von Möglichkeiten in denen man kurzfristige, subjektive Meinungen durchsetzen kann. Dazu gehören natürlich Erfahrung und ein Grundwissen, dass man sich aneignen sollte.

Binäre Optionen sind ein enormes Risiko aber nicht von Vornherein ein schlechtes Geschäft. Das ist die Wahrheit über binäre Optionen. Niemand zwingt jemanden ein Konto bei einer Bank zu eröffnen oder bei einem Broker. Ohne Vorbereitung werden Sie Ihr Geld verlieren.

Eine weitere Wahrheit über binäre Optionen ist, dass der Handel nicht so einfach ist, wie es Broker gern offerieren. Sie müssen Sich auf den Handel binärer Optionen vorbereiten. Einen Artikel oder 2 Videos auf YouTube sind keine Vorbereitung. Eröffnen Sie ein Demokonto bei einem Broker und testen Sie unverbindlich und ohne Risiko, bevor Sie drauflos traden. Hier können Sie selbst entscheiden, ob der Handel etwas für Sie ist oder nicht. Wir empfehlen Ihnen das Demokonto von 365trading. Dies ist für Sie kostenlos und durch Anmeldung erhältlich. Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Tipps als Grundlage für erfolgreiches traden:

  • Sammeln Sie Erfahrungen.
  • Erlernen Sie die technische Chartanalyse.
  • Nutzen Sie zusätzliche Tools wie den Metatrader.
  • Erkennen Sie Trends.
  • Sie brauchen eine Handels-Strategie.
  • Achten Sie auf Handels-Signale.
  • Nutzen Sie Social Trading als Indikator für Trends.
  • Achten Sie auf Zusammenhänge im Kapitalmarkt.

Das ist eigentlich die erschreckende Wahrheit über binären Optionen. All diese Punkte müssen Sie beherzigen, um überhaupt eine Basis für den erfolgreichen Handel mit binären Optionen zu haben. Alles andere wäre Glücksspiel. Was denken Sie, wie viele Trader sich in dieser Form vorbereiten? In unseren Augen viel zu wenige. Ohne Sinn und Verstand wird drauf los getradet und dann wundert man sich, dass Verluste realisiert werden. Binäre Optionen zu traden, ist sehr einfach. Binäre Optionen erfolgreich zu traden, ist harte Arbeit.

Binäre Optionen Broker und die Gebühren

Eine weitere Wahrheit über binäre Optionen ist, dass es keine versteckten Kosten für den Handel binärer Optionen bei Brokern gibt. Alle Gebühren oder Kostenarten sind in den AGBs und Bonusbedingungen, die Sie mit Eröffnung eines Handelskontos akzeptieren aufgeführt. Hier kommt es immer wieder zu Missverständnissen. Schnell geraten Broker, meiner Meinung nach völlig zu Unrecht, in die Kritik. Mit der Akzeptanz der AGBs, gehen Sie wie auch mit Banken und Versicherungen einen Vertrag ein. Diesen sollten Sie zuvor einmal gelesen haben. Alle möglichen Kosten und Gebühren sind hier transparent, vollständig und eindeutig formuliert und enthalten.

Punkte die Sie wissen sollten, die bei fast jedem binären Optionen Broker identisch sind:

  • Das eingezahlte Kapital muss mindestens einmal durchgehandelt werden, um es sich gebührenfrei auszahlen lassen zu können.
  • Inaktivität Ihres Handelskontos führt bei fast jedem Broker zu Gebühren.
  • Der Bonus den Sie erhalten, unterliegt Regeln. Mit der Akzeptanz der Bonus-Regeln sind Sie an diese gehalten. Sie denken, Sie bekommen kostenlos zusätzliches Geld. Das ist nicht der Fall. Sie müssen den Bonusbetrag durchhandeln, damit Sie diesen zur Auszahlung bringen können. Zwischen 15- und 50-Mal je nach Broker.
  • Jede Auszahlung kann je nach Broker zu Gebühren führen.
  • Die erste Auszahlung bei jedem Broker erfordert eine Legitimierung.

Die Wahrheit über binäre Optionen

Die Wahrheit ist eigentlich jedem Trader bekannt. Binäre Optionen sind mit hohen Risiken verbunden. Der Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals kann jederzeit drohen. Seien Sie sich dem bewusst. Jeder der mit diesem Risiko nicht umgehen kann, sollte mit dem Handel gar nicht erst beginnen. Dennoch bieten binäre Optionen auch Vorteile. Sie sind skalierbar, flexibel und gebührenfrei zu handeln. Doch vor dem Erfolg mit dem Handel binärer Optionen steht Erfahrung, Geduld und harte Arbeit.