Binäre Optionen Risiko

binre-Optionen

Geschrieben von Stephan   Veröffentlicht: Samstag, 11. Juli 2015

Binäre Optionen sind einfach zu handeln und zu erlernen, so suggerieren es die großen Broker. Der Handel von digitalen Optionen ist in der Tat sehr einfach. Für den erfolgreichen Handel bedarf es allerdings ein wenig mehr, als auf “Call“ und „Put“ zu spekulieren. Binäre Optionen bürgen nämlich enorme Risiken, da diese hochspekulativ sind. Diese Risiken werden gern von Brokern verschwiegen und von Tradern ignoriert. Die Einfachheit des Handels lässt dies sehr oft vergessen. Mit unserem Artikel wollen wir die einzelnen Risiken im Handel binärer Optionen erläutern, sodass Sie optimal vorbereitet sind und entsprechend reagieren können.

 

Grundlegendes zum Risiko binärer Optionen

Kurs bändigenKurspekulationen - egal mit welchem Finanzinstrument - beinhalten immer große Risiken. Ob klassische Optionsscheine, Futures, CFDs, Aktien oder Forex, alle Finanzinstrumente sind Spekulationen auf die Zukunft und damit mit Unsicherheit und letztendlich Risiken behaftet. Niemand kann mit Sicherheit sagen, wie Sich Kurse entwickeln werden. Es gibt keinen Trader, der immer richtig liegt und es gibt nicht die eine Strategie. Das macht binäre Optionen genau wie alle andere Instrumente unsicher. Es ist nun die Aufgabe eines erfolgreichen Traders diese Unsicherheit, diese Risiken zu verringern und die Chancen richtige Kursentscheidungen zur treffen zu erhöhen. Ein Restrisiko bleibt allerdings immer. Damit ist das Risiko beim Handel binärer Optionen allgegenwertig. Dies muss Ihnen immer bewusst bleiben.

 

„Das Hauptrisiko beim Handel binärer Optionen besteht immer darin, dass Sie Ihr eingesetztes Kapital verlieren.“

 

4 Risiken binärer Optionen:

  • Das Marktrisiko
  • Das Adressenausfallrisiko
  • Die Kursversorgung als Risiko
  • Mangelnde Vorbereitung - ein Risiko

Binäre Optionen sind ein risikoreiches Geschäft. Als Geldanlage sind binäre Optionen nicht geeignet. Als Spekulationsgeschäft, als Absicherungsgeschäft bieten digitale Optionen allerding jede Menge Chancen, die Sie nutzen können. Hohe Chancen bei hohen Risiken charakterisieren binäre Optionen.

 

Das Marktrisiko bei binären Optionen (Kursrisiko)

Beim Handel binärer Optionen haben Sie eine bestimmte Meinung, wie ein Basiswert oder ein Markt sich entwickeln wird. Diese Meinung sollte sich aufgrund von Nachrichten, Chartanalysen, Trends, Erfahrungen, Indikatoren und Signalen gebildet haben und letztendlich zu einer Entscheidung führen. Liegen Sie falsch mit Ihrer Markteinschätzung, verlieren Sie Ihr für den Trade eingesetztes Kapital. Dieses so genannte Marktrisiko ist immer gegeben und kann nicht eliminiert werden. Um dieses Risiko zu minimieren, ist es wichtig mehrere Trades zu platzieren und öfters richtig als falsch zu liegen. Sie brauchen eine Trefferquote von um die 65% - je nach Broker - um erfolgreich binäre Optionen zu handeln und langfristig auch Geld zu verdienen. Darum ist es wichtig, niemals alles auf eine Karte zu setzen und den Trade zu suchen – mit dem Sie „reich“ werden. Den gibt es nicht.

 

Ausfallrisiko des Brokers (Adressenausfallrisiko)

Auch wenn seriöse Broker lizenziert und reguliert sind, sind es keine Banken. Es sind privatrechtliche Unternehmen die auch insolvent gehen können. Hier kann Ihr Risiko nun darin bestehen, dass Sie Ihr auf dem Kundenkonto befindliches Kapital nicht erhalten. Allerdings unterstützt Sie die Kapitalmarktrichtlinie MiFID, die nach der Bankenkrise 2007 ins Leben gerufen wurde. Diese sorgt dafür, dass Kundengelder unabhängig vom Firmenvermögen aufbewahrt werden und dass eine Einlagensicherung greift. Allerdings nur bei Brokern mit Sitz innerhalb der EU. Auch ist die Einlagensicherung abhängig vom jeweiligen EU-Land. Länder haben hier eigne Grenzen und Bestimmungen.

 

Die Kursversorgung als Risiko

Der Handel binärer Optionen ist ein OTC-Geschäft. Sie handeln also gegen einen Broker – nicht gegen einen Markt. Die Kursversorgung des Brokers ist daher ein wichtiger Aspekt. Hier kommt es auf Sekunden an. Auch wenn Broker in Europa keine aktiven Kursmanipulationen aufgrund der strengen Regularien betreiben können, so kann die Technik zu Latenzzeiten von bis zu 5 Sekunden führen. 5 wichtige Sekunden die über Erfolg oder Niederlage entscheiden können. Achten Sie bei der Brokerwahl, dass die Kurse von vertrauenswürdigen Quellen gestellt werden. Thomson / Reuters ist so eine Quelle. Eine Vielzahl von Brokern nutzt, wie auch fast alle Banken auf dieser Welt, den Finanzinformationsdienstleister Thomson / Reuters. BDSwiss oder 365trading wären hier als Broker zu nennen.

 

Der Handel binärer Optionen ist kein Spielcasino

Ein großes Risiko binärer Optionen bildet die Unerfahrenheit vieler junger Trader. Der Nervenkitzel oder Reiz ohne Vorbereitung in den Handel einzusteigen, macht blind für die eigentlichen Risiken. Der Handel ohne Vorbereitung kann nicht funktionieren und wird statistisch bewiesen zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen.

 

5 Tipps zum Umgang mit Risiken bei binären Optionen

 

  • Wählen Sie keine kurzen Laufzeiten
  • Setzen Sie nie alles auf eine Karte
  • Betreiben Sie binäre Optionen nicht als Glücksspiel
  • Agieren Sie strategisch
  • Springen Sie nicht zwischen den Märkten und Basiswerten

 

Das Risiko binärer Optionen minimieren

Gute Broker geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre Risiken aktiv zu managen. Sie selbst können in Abstimmung zu Ihrer Strategie bestimmen, welche Risiken Sie eingehen wollen.

 

Der Optionbuilder minimiert Risiken

Einige binäre Optionen Broker bieten einen eignen Optionbuilder an. Mit dem sind Sie in der Lage, sich Ihre eigenen binären Optionen zu konfigurieren. Sie bestimmen Rendite und Risiko über Basiswert, Laufzeit und Handelsart. Auch wenn diese Funktionalität nichts für Anfänger ist, können Sie aktiv Ihr Risiko steuern.

 

Verlustabsicherung binärer Optionen

Eine Vielzahl binärer Optionen Broker bietet Ihnen zur Absicherung Ihrer Positionen eine Verlustabsicherung an. Diese Verlustabsicherung minimiert Ihr Risiko um bis zu 15%. Lagen Sie mit einem Trade falsch, erleiden Sie keinen Totalverlust sondern können bis zu 15% des einsetzen Kapital zurückerhalten. Allerdings geht die Verlustabsicherung zu lasten der Rendite. Erhalten Sie bei einem Broker wie anyoption bis zu 85% Rendite, so sinkt diese mit der Verlustabsicherung auf ca. 65 bis 70% je nach Basiswert. Dennoch kann es eine lohnende Investition sein. Das Durchsetzen einer Strategie oder das aktive Risikomanagement sind wichtige Aspekte die einen erfolgreichen Trader ausmachen.

 

 

Rang Broker Max. Rendite Max. Rückzahlung Konto ab Testbericht Zum Broker
1  24option klein 85% 10% 250€  24option Erfahrungen vergleich button zum-vergleich ro
2 broker anyoption 81% 20% 200€  anyoption Erfahrungen vergleich button zum-vergleich ro
3 broker banc-de-binary 81% 15% 250€  Banc de Binary Erfahrungen vergleich button zum-vergleich ro
4 broker optionfair 85% 15% 300€  OptionFair Erfahrungen vergleich button zum-vergleich ro
6 BDSwiss logo 89% 10% 100€  BDSwiss Erfahrungen vergleich button zum-vergleich ro

 

 

Rückkauf mit „Take Profit“ mindert Risiken

Forex-Funktionalitäten halten momentan Einzug in den Handel binärer Optionen. Eine sinnvolle Funktion aus der Forex-Welt, die für den Handel binärer Optionen adaptiert wurde, bietet ein möglicher Rückkauf vor Ablauf der Option. So können Sie innerhalb der Laufzeit zu jedem Zeitpunkt die Optionen an den Broker verkaufen und so Ihr Risiko aktiv beeinflussen. Die Funktion ist als „Take Profit“ bekannt und wird zum Beispiel von BDSwiss unterstützt.

 

×

bdswiss banner

Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: binary24.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 352

Notice: Undefined index: binary24.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 354