BDSwiss Handelsgewinne richtig versteuern

 BDSwiss

Geschrieben von Stephan   Veröffentlicht: Dienstag, 07. Juli 2015

Sind Erträge aus dem handel binärer Optionen mit BDSwiss eigentlich zu versteuern? Ein leidiges Thema in Deutschland, lässt sich der Fiskus doch immer wieder neue Möglichkeiten der Steuerfindung einfallen. Auch Gewinne aus binären Optionen unterliegen der Steuerpflicht. Wie sieht es denn bei dem Broker BDSwiss und den Steuern aus. Gibt es Besonderheiten die aufgrund der deutschen Niederlassung zu beachten sind? Fürht eventuell BDSwiss meine Steuern an den Fiskus ab?

 

Erträge aus Binären Optionen bei BDSwiss richtig versteuern

Auch wenn immer wieder behauptet wird der Handel von Binäre Optionen wäre reines Glücksspiel so sieht das Finanzamt dies ganz anders. Sowohl das Finanzamt als auch die altuell geltende europäische Rechtssprechung klassiffizieren Binäre Optionen als Finanzprodukt. Damit sind Binäre Optionen steuerrechtlich wie Aktien, Fonds, Optionsscheine oder Geldanlagen zu behandeln. Erträge oder Gewinne aus diesen Kapitalanlagen sind wie auch Gewinne aus dem Handel binärer Optionen  in Deutschland steuerpflichtig. Es greift die Kapitalertragssteuer abgekürzt KESt, KapESt, KapErtSt oder auch KapSt ist eine Form der Einkommenssteuer und der Körperschaftssteuer in Deutschland. Für Trader aus Österreich beträgt die Kapitalertragsteuer (KESt) einheitlich 25 %. In der Schweiz heißt die Kapitalertragssteuer Verrechnungssteuer und beträgt 35%.

 

Stichpunkte zur Versteuerung von Handelsgewinnen bei BDSwiss:

 

  • Gewinne aus dem Handel von binären Optionen sind steuerpflichtig
  • Gewinne müssen in der Einkommenssteuererklärung angegeben werden
  • Es gilt die Abgeltungssteuer von pauschal 25%
  • Freibeträge sind zu beachten
  • Verluste können gegen Gewinne gerechnet werden

 

BDSwiss und die Steuern

Erträge die Sie mit dem Handel binärer Optionen mit dem Broker BDSwiss erwirtschaften, müssen in Deutschland versteuert werden. Für die Versteuerung sind Sie persönlich verantwortlich. Es empfiehlt sich alle Trades lückenlos zu dokumentieren. BDSwiss bietet diese Dokumentation im Standard mitttel der Handelsplattform an. Eine Auswertung all Ihrer Trades können Sie sich zu einem beliebiegen Stichtag auswerten. In einer Übersicht bekommen Sie lückenlos alle Trades - "gewonnen" als auch "verloren"  chronologisch aufgeführt. Über Ihre Steuererklärung am Jahresende, sind Sie nur verpflichtet Kapital-Erträge zu versteuern. Sollten Sie eine Pauschale angeben, wird sicherlich eine Nachfrage des Finanzamtes erfolgen. Spätestes hier werden Sie dann zur Dokumenatuion aufgefordert. Diese Zeit können Sie sich sparen indem Sie gleich Auskunft erteilen. 

 

BDSwiss EUR-USD

 

Beachten Sie: Auch Verluste aus dem Handel mit BDSwiss können Sie in Ihrer Steuerklärung angeben. Diese mindern Ihre Steuerlast.

 

bdswiss Vorteile

 

BDSwiss Gewinne richtig versteuern: Die Abgeltungssteuer in Deutschland

Binäre Optionen gelten als Finanzprodukt. Damit handelt es sich um Kapitalmarktgeschäfte, deren Handelsgewinne in Deutschland  steuerpflichtig sind. Gewinne unterliegen der Abgeltungssteuer in Höhe von 25%, zuzüglich des Solizuschlags und eventueller Kirchensteuer. Sie müssen also Ihre Gewinne als auch Verluste bei der jährlichen Steuererklärung anzugeben. Beachten Sie Ihren Freibetrag in Höhe von 801 EUR als Einzelperson. Bei Ehepaaren sind es 1602 EUR.

 

In Deutschland ansässige Broker sind angehalten, die Abgeltungssteuer an das zuständige Finanzamt abzuführen. Wie verhält es sich also bei BDSwiss? Immerhin hat der Broker eine deutsche Niederlassung. Angenommen Sie handeln bei einem deutschen Broker wo würde dieser die automatisch 25% Ihre Handelgewinne an das Finanzamt abführen. Die Frage ist nun bei Broker wie BDSwiss, 24option oder Interactive Option - also Brokern mit deutscher Niederlassung - gelten diese als deutsche Broker und führen die Steuern für Sie automatisch ab?

 

BDSwiss Gewinne richtig versteuern

Eröffnen Sie ein Handelskonto bei BDSwiss, so gehen Sie eine Geschäftsbeziehung mit der in Zypern registrierten und regulierten Gesellschaft "BDSwiss Holding" ein. Mit der Kontoeröffnung akzeptieren Sie die AGBs der BDSwiss. Ihr Vertragspartner ist das Unternehmen hinter der Marke BDSwiss in Zypern. Zypern ist als europäisches Ausland einzustufen. Das deutsche BDSwiss Büro in Frankfurt/M. ist rechtlich als Niederlassung oder Zweigstelle anzusehen. Für Trader aus Deutschland bedutet dieser zusätzliche Standort eine Verbesserung der Servicequalität.

 

Sie sind somit selbst für die Versteuerung Ihrer Handelsgewinne zuständig. Wir weisen hier explizit darauf hin, dass eine Nichtversteuerung Steuerhinterziehung wäre. Sobald Sie sich Ihre Gewinne von Ihrem BDSwiss Handelskonto auszahlen lassen wollen, unterliegen diese - wenn denn Ihr Hauptsitz in Deutschland ist und Sie ein deutsches Konto führen - der deutschen Steuerpflicht. Beachten Sie, dass sich Verluste aus dem Handel von binären Optionen gegen eventuelle Steuerlasten gegenrechnen lassen.

 

 

website besuchen 

×

bdswiss banner