home keyvisual frau

Binäre Optionen

1 top5 broker bdswiss Marktführer im deutschsprachigen Raum
99% top5 button zum-anbieter
2 top5 broker 365trading Bestes Demokonto ohne Einzahlung
96% top5 button zum-anbieter
3 top5 broker 24option Professioneller deutschsprachiger Support 95% top5 button zum-anbieter
4 iqoption startseite Mindesteinzahlung nur 10 €
95% top5 button zum-anbieter
5 top5 broker anyoption Umfangreiches und innovatives Portfolio 94% top5 button zum-anbieter
Binäre Optionen - Broker im umfassenden Vergleich top5 button zum-vergleich
Broker

Binäre Optionen auf Binary24.de

Binary24.de ist Ihr unabhängiges Ratgeberportal für binäre Optionen und binäre Optionen Broker. Erlernen Sie die Grundlagen des Handels binärer Optionen. Profitieren Sie von unseren langjährigen Kapitalmarkterfahrungen. Leider starten immer noch viel zu viele Trader völlig unvorbereitet in den Handel. Der unvorbereitete Handel ist reines Glücksspiel und bringt das neue Finanzprodukt immer wieder in die Kritik. Dies wollen wir ändern und bieten Ihnen ein breites Spektrum an Informationen über Binäre Optionen.

 

Wir bereiten Sie ideal auf den Handel vor. Bei uns erwarten Sie echte Broker Erfahrungsberichte, Vergleiche, alle Grundlagen, Strategien, Tipps und Tricks und natürlich aktuelle Neuigkeiten des Markts und der Broker in unserem Blog.

 

Auf Binary24.de finden Sie alle Grundlagen und Informationen für den erfolgreichen Einstieg in den Handel mit binären Optionen.

 

Was sind Binäre Optionen?

info

Bei Binären Optionen handelt es sich um ein relativ junges Finanzprodukt mit dem Sie auf Kursverläufe verschiedener an internationalen Börsen gehandelten Werten spekulieren. Sie wetten also, ob der Kurs eines der Option zugrunde liegenden Basiswertes steigt (Call) oder fällt (Put). Als Basiswerte werden bekannte Assets aus den Kategorien Aktien, Währungen, Indizes und Rohstoffe herangezogen. Diese werden nicht wirklich erworben, dienen aber als Bewertungsgrundlage. So sind z.B typische Basiswerte binärer Optionen der Dax, der Goldpreis oder das Währungspaar EUR/USD. In einem Beispiel gesprochen spekulieren Sie also ob sich der Goldpreis sich in den nächsten 30 Minuten nach oben oder unten bewegt.

 

Binäre Optionen bei BDSwiss handeln

Binäre Optionen bei dem Broker BDSwiss handeln

 

In der Abbildung "Binäre Optionen bei dem Broker BDSwiss handeln" sehen Sie eine für den Handel Binärer Optionen typische webbasierte Handelsplattform. In diesem konkreten Beispiel können Sie sehr einfach auf den Kursverlauf des Währungspaares EUR / USD bei einem der beliebtesten Broker im deutschsprachigen Raum für Binäre Optionen BDSwiss spekulieren. 

 

Die Laufzeiten Binärer Optionen reichen von 30-Sekunden bis maximal zu 10 Monaten. Spekulieren Sie auf einen steigenden Kursverlauf so erwerben Sie eine Call-Option. Spekulieren Sie auf einen sinkenden Kursverlauf wählen Sie eine Put-Option.

 

Liegen Sie mit Ihrer Einschätzung des Marktes richtig, so winken Ihnen bis zu 90% Rendite. Bei einer Fehleinschätzung verlieren sie Ihr eingesetztes Kapital. Weil lediglich das Steigen (Call) und das Fallen (Put) eines Kursszenarios bestimmt werden muss, tragen binäre Optionen auch den Beinamen "digitale Optionen". Binäre Optionen versprechen sehr hohe Renditen beinhalten aber auch hohe Risiken, da Spekulationen (Termingeschäfte) in die Zukunft eine Vielzahl an Unsicherheitsfaktoren in sich tragen. Auf gar keinen Fall sollten Sie leichtfertig in den Handel binärer Optionen starten. Nutzen Sie unsere Grundlagen, Strategien und Erfahrungen um ideal in den Handel zu starten.

 

Binäre Optionen richtig handeln

Binäre Optionen wirken auf den ersten Blick als sehr leicht durchschaubar. Letztlich ist dies auch kein Fehlschluss. Damit binäre Optionen auch über einen langfristigen Zeitraum erfolgreich gehandelt werden können, ist jedoch eine hohe Trefferquote erforderlich. Damit diese erreicht werden kann, ist es unumgänglich, eine funktionierende Strategie zu nutzen und sinnvolles Risikomanagement zu verfolgen.

 

Auf diese Weise…

…werden Verluste kalkulierbar.

…können mehrere Fehltrades hintereinander kompensiert werden.

…hält der Trader seine Emotionen aus dem Spiel.

…kann die Erfolgsquote verbessert und Verluste vermindert werden.

…ist ein langfristiger Erfolg möglich.

 

Wo kann man binäre Optionen handeln?

lupe

Um Binäre Optionen handeln zu können, müssen Sie zuvor ein Handels-Konto bei einem speziellen Broker eröffnen. Binäre Optionen Broker stellen Ihnen eine entsprechende webbasierte Handelsplattform zur Verfügung mittels welcher Sie gegen den Broker handeln. Sie handeln also nicht auf einem elektronischen Marktplatz oder einer Börse, sondern gehen mit der Eröffnung eines kostenlosen Live-Kontos unter Akzeptanz der AGBs (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) einen Vertrag mit dem Broker Ihrer Wahl ein. Damit handeln Sie "Over the Counter" kurz OTC also direkt gegen  den Broker.

Dabei ist die Eröffnung des Handels-Kontos für Sie komplett kostenlos. Allerdings verlangen Broker einen Mindestbetrag der zur Einzahlung gebracht werden muss. Dieser steht Ihnen allerdings dann in voller Höhe für den Handel zur Verfügung.

 

Im Durchschnitt liegt der Mindestbetrag der zur Einzahlung gebracht werden muss bei 150€. Unser Binäre Optionen Broker vergleich gibt Ihnen hier auf einen Blick eine Übersicht zu den jeweiligen Konditionen der Broker.

 

Die Experten von Binary24.de haben die wichtigsten Broker für binäre Optionen getestet und die gesammelten Erfahrungen in dem großen Binäre Optionen Broker Vergleich zusammengefasst. In detaillierten Testberichten haben wie die besten Anbieter auf Herz und Nieren geprüft. Neben den Konditionen der einzelnen Broker waren uns Aspekte wie Sicherheit, Seriosität, Service, Konditionen und Gebühren sehr wichtig. Erfahren Sie alles über unsere besten Broker anyoption, BDSwiss und 24option. In unserer Markt-Übersicht finden Sie eine Gegenüberstellung der einzelnen Renditen, Mindesteinsätze je Trade, der erforderlichen Mindesteinzahlung für die Eröffnung eines Handelskontos sowie alle aktuellen Bonus-Angebote auf einen Blick.

 

Wichtigstes Element: Risikomanagement

ausrufezeichenEin funktionierendes Risikomanagement ist für den langfristigen Erfolg beim Trading unabdingbar. Denn: Je höher der Verlust, umso schwieriger ist es, ihn wieder aufzuholen. Gehen dann ein paar Trades hintereinander schief, gerät das Kapital des Traders in eine derartige Schieflage, dass er den Verlust nur noch mit sehr viel Glück aufholen kann.

 

Das folgende Beispiel zeigt, wie wichtig Risikomanagement ist: Wer 50 Prozent seines Kapitals verloren hat, muss nicht 50 Prozent Gewinn machen, um sein Startkapital wieder zur Verfügung zu haben, sondern 100 Prozent. Viele Anleger unterschätzen jedoch zu Beginn, wie schwer sich Verluste wieder aufholen lassen.

 

Ein weiteres Problem: Die Psyche drängt Trader dazu Verluste aufzuholen und verbucht sie zudem noch als schwerwiegender als Gewinne. Das führt dazu, dass Trader nach Verlusten mehr riskieren. Je mehr Verlusttrades sich anhäufen, umso wahrscheinlicher wird es zudem, dass der Trader unvernünftig viel Geld einsetzt, mit der Begründung, dass es jetzt „eh egal“ ist.

 

Ein gutes Risikomanagement hilft jedoch dabei, derartige Pechsträhnen zu kompensieren. Als Grundregel gilt, dass nicht mehr als 5 % des gesamten Kapitals je Trade riskiert werden sollte. Bei einem Startkapital von 500 Euro dürften also maximal 25 Euro je Trade eingesetzt werden. Besser wäre es allerdings, das Startkapital noch zu erhöhen oder den Einsatz zu reduzieren, um mehr Spielraum zu haben und nicht unterkapitalisiert zu sein.

 

Ein gutes Risikomanagement reduziert vor allem die Verluste aus Fehltrades und ermöglicht es so, selbst bei Negativserien alle Chancen zu bewahren. Auf diese Weise schützt es vor dem Totalverlust.

 

Schlüssel zum Erfolg: Die Strategie

Eine Strategie ist im besten Fall eine allumfassende Anleitung zum Handeln. Sie legt fest:

 

  •  Welche Laufzeit gehandelt wird.
  • Welche Basiswerte in Frage kommen.
  • Welche Indikatoren genutzt werden.
  • Wann sich Einstiegsgelegenheiten ergeben.
  • Wie viel Geld je Trade eingesetzt wird.

 

Mit einer guten Strategie muss der Trader im Einzelfall nicht mehr überlegen, sondern lediglich nach den festgelegten Prinzipien handeln, was die Fehleranfälligkeit deutlich verringert.

 

Warum ist eine Strategie wichtig?

fragezeichenWer beim Handel mit binären Optionen einfach darauf loshandelt, ist nicht unbedingt von Beginn an erfolglos. Im Gegenteil haben gerade Anfänger Erfolge zu verzeichnen. Das Problem: Irgendwann bricht die Glücksserie und der Händler weiß nicht warum. Hätte er mit einer Strategie gehandelt und seine Erfolge und Misserfolge in einem Trading-Tagebuch festgehalten, wüsste er, welche Trades zu Verlusten geführt haben und warum.

 

Wer seine Trades auswertet, kann anschließend nur zu zwei Schlüssen kommen: Entweder die Strategie funktioniert oder sie funktioniert nicht. Führt sie nicht zu dauerhaften Erfolgen oder möchte der Trader die Erfolgsquote weiter erhöhen, kann er dies tun, indem er die Schwachstellen findet und beseitigt.

 

Demzufolge ist eine Strategie die einzige Möglichkeit, beim Handel mit binären Optionen dauerhaft erfolgreich zu sein.

 

Welches ist die beste Strategie für den Handel mit binären Optionen?

Die Beantwortung dieser Frage ist letztlich unmöglich. Ob eine Strategie geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen gibt es unterschiedliche Marktbewegungen. In einem Abwärtsmarkt könnte beispielsweise die eine Strategie hervorragend abschneiden, während die andere versagt. Diese könnte wiederum in Seitwärtsbewegungen Vorteile haben. Genauso unterscheiden sich Strategien hinsichtlich sinnvollen Laufzeiten, Basiswerten oder auch Handelszeiten. Auf der anderen Seite hat der Trader vielleicht ebenfalls bestimmte Vorlieben und Indikatoren oder Darstellungsformen, die er lieber nutzt als andere.

 

All diese Faktoren fließen in die Frage mit ein, welches die beste Strategie ist, sodass es keinen eindeutigen Sieger gibt.

 

Tipps für die richtige Strategie:

Einfachheit siegt: Binäre Optionen erfordern aufgrund ihrer kurzen Laufzeiten schnelle Entscheidungen. Zudem ergab sich bei Studien kein signifikanter Unterschied beim Erfolg von besonders komplexen und einfach aufgebauten Strategien. Deswegen könne Trader simple Ansätze und Indikatoren bevorzugen und diese nur dann ausbauen, wenn es notwendig ist.

Die richtige Analyse: Trader von binäre Optionen müssen immer die richtigen Zeiträume analysieren, damit sie überhaupt sinnvolle Aussagen treffen können. Wer besonders kurzfristige Optionen handelt, sollte dementsprechend auch kurzfristige Zeiträume in den Charts analysieren.

Die richtigen Bedingungen: Die verschiedenen Märkte, die sich für den Handel mit binären Optionen eignen, unterscheiden sich hinsichtlich wichtiger Faktoren wie Volatilität oder auch Korrelation. Dementsprechend müssen Strategien zu den marktspezifischen Bedingungen passen.

Experimentieren: Kaum eine Strategie hat immer und von Beginn an Erfolg. Deswegen ist es sinnvoll, verschiedene Ansätze unter verschiedenen Marktbedingungen auszuprobieren – am Besten risikofrei im Demokonto.

Inspiration holen: Es gibt inzwischen Tausende deutschsprachige Händler von binären Optionen und dementsprechend umfangreich werden Erfahrungsberichte, Strategien oder Handelsansätze sowie Einstiegssignale inzwischen im Internet diskutiert. Auch das englischsprachige Internet hält einige gute Quellen bereit. Wer nicht weiß, wie er seine Strategie verbessern kann, findet genügend Inspirationen.

Evaluieren: Ein Trading-Tagebuch zu führen, lohnt sich. Erfolge und Misserfolge zu vermerken sorgt nicht nur dafür, dass die Strategie verbessert werden kann, auch der Trader lernt dazu, wenn er mögliche Interpretationen sucht und Hintergründe beleuchtet.

 

Die richtige Strategie für binäre Optionen muss jeder Händler für sich selbst finden und weiterentwickeln. Dabei sollte der Trader darauf achten, dass Strategie und Analyse auf die jeweiligen Bedingungen abgestimmt sind.

 

Online-Broker mit Bedacht auswählen

candlesticksBroker ist nicht gleich Broker. Achten sie bei der Brokerwahl darauf, dass Sie sich für den richtigen Broker entscheiden. Einen serösen und sicheren Broker erkennen Sie an der Lizenz mit welcher dieser operiert. Diese Lizenz verbrieft Ihnen als Trader die Sicherheit, dass der Broker nach aktuellen Mindeststandards, wie Sie in der Finanzbranche üblich sind, arbeitet. Eine entsprechende Lizenz wird dabei von Finanzaufsichtsbehörden innerhalb Europas vergeben. Diese Regulierungsbehörden arbeiten alle nach ähnlichen Statuten und garantieren Ihnen Sicherheit. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist der Unternehmenssitz des Brokers. Dieser sollte seinen Sitz unbedingt innerhalb der EU haben. Hier beschützt Sie dann zusätzlich die 2008 ins Leben gerufene Kapitalmarktrichtlinie MiFID, die Ihre Interessen und Ihr Kapital schützt. Machen Sie Ihre Brokerwahl bitte nicht zuerst von entsprechenden Konditionen wie die Rendite oder Bonusangeboten abhängig. Die beiden wichtigsten Kriterien sind zusammengefasst eine Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde und der Unternehmenssitz innerhalb der EU.

 

Wichtige weitere Kriterien bei der Auswahl Ihres persönlichen Brokers sind dann:

 

  • Die Handelsplattform,
  • Angebot des Brokers (Assets und Handelsarten),
  • Konditionen und Rendite,
  • Ein- und Auszahlungen,
  • Das Weiterbildungsangebot,
  • Kundenservice und Support
  • Bonusangebote

 

Binäre Optionen Demokonto ein Muss

Einige Binäre Optionen Broker bieten Ihnen die Möglichkeit der Eröffnung eines kostenlosen Demokontos. Im Segment CFD- und Forex-Handel längst Standard muss man bei Brokern binärer Optionen oft lange suchen. Dabei ist das Demokonto gerade für Anfänger so wichtig. Sie können so das Trading von binären Optionen mit Hilfe, ohne Risiko und ohne den Einsatz von Echtgeld simulieren und erlernen. Dieses Demokonto eignet sich für Sie als Trader hervorragend, um Erfahrungen zu sammeln. Erfahrung, Routine und Disziplin machen einen erfolgreichen Trader aus. Nutzen Sie das Demokonto zum Beispiel von Banc de Binary, OptionFair oder 24option um Strategien, Methoden, die Handelsarten und deren Funktionsweise zu erproben. Achten Sie bei der Auswahl des Demokontos darauf, dass es wirklich "kostenlos" ist. Aus unseren Erfahrungen bieten die Anbieter OptionFair und 365trading momentan die besten Konditionen wenn es um ein Demo Account geht. Auch hier gilt ein Vergleich lohnt sich.

 

Button Zum-Broker-Vergleich